Trainerwechsel bei der HSG Hardt

Nach dem Abstieg der Herren 1 in die Bezirksklasse hat sich die HSG Hardt entschieden,mit einem neuen Trainer in die nächste Saison zu gehen. Mit Simon Sium wurde ein neuer Coach gefunden, der das Handballspielen in Durmersheim erlernt hat und in den vergangenen Jahren bereits Im Jugendbereich der HSG Hardt sehr erfolgreich tätig war.

Als Spieler durchlief Simon Sium die Jugendmannschaften des TuS Durmersheim und sammelte nach seiner Jugendzeit Erfahrungen in der BWOL-Mannschaft des TuS. Danach wechselte er in die BWOL zur SG Pforzheim/Eutingen. Weitere Stationen als Spieler waren der HC Neuenbürg sowie die HSG Rintheim/Weingarten/Grötzingen ehe er im Anschluss sechs Jahre als Spielertrainer bei der HSG/PSV Karlsruhe aktiv war.

Ihm zu Seite steht mit Max Lange ein Co-Trainer, der die Mannschaft bereits bestens kennt, da er die letzten beiden Jahre bereits als Co-Trainer fungiert hat. Max war vor seiner Co-Trainertätigkeit bereits als Spieler schon bei den Herren 1 aktiv. Beide haben sich zum Ziel genommen die junge Mannschaft weiter zu formen und auch die talentierten Nachwuchsspieler der HSG Hardt mittelfristig in die erste Mannschaft zu integrieren.

Die HSG Hardt möchte sich auf diesem Wege auch beim bisherigen Trainer Joshua Honold bedanken, der die Mannschaft in einer schwierigen Zeit übernommen hatte und durch die Corona-Lage sicher nicht die besten Voraussetzungen hatte, um kontinuierlich mit der Mannschaft zu arbeiten. Die HSG wünscht Joshua viel Erfolg auf seinem weiteren handballerischen Weg.

Auch bei den Damen der HSG Hardt gibt es eine neue Führung. Mit HG Kaul hat ein sehr erfahrener Trainer dieses Amt übernommen. HG hatte in der Vergangenheit schon mehrere Teams der HSG und des FAB gecoacht. Als Torwarttrainer für die Nachwuchstorhüter hat er auch in der jüngeren Vergangenheit sein handballerisches Wissen weitergegeben. Die Damen dürfen sich auf einen handballbegeisterten Coach freuen, der die Mannschaft sicher weiterentwickeln wird.

Die HSG Hardt freut sich auf ein engagiertes Trainerteam, mit dem eine erfolgreichere Zeit eingeläutet werden soll.

 

Mit einem Gläschen Wein über Stock und Stein – Saisonabschluss der HSG Damen  

Eine wilde Saison geht zu Ende: Verletzungen, Corona, Spielverlegungen und vieles mehr begleiteten uns die gesamte Runde. 
Wir trotzten allen Hürden und feierten diese Runde und uns selbst bei einer „kleinen“ Schnapswanderung von knapp 11 km durch die Wälder rund um Bietigheim und Durmersheim.


Der Startschuss hierfür fiel an der Bietigheimer Mehrzweckhalle. Mit Musik, Flüssigem, guter Laune und einem Bombenwetter im Gepäck starteten wir unsere Wanderung in Richtung Wald.
Der erste Stopp zum Befeuchten der trockenen Hälser fand am „Bietjer Rossloch“ statt, das nun auch dem letzten Urbietjer (und natürlich auch den anderen) bekannt sein sollte. 
Gestärkt ging es weiter am  Handballclubhaus vorbei in Richtung Durmersheim. 
Dabei stießen wir auf unseresgleichen, eine Herde Schafe. 
Die Chemie stimmte sofort, die Lämmer kuschelten sogar auf den Armen einiger tierlieber Damen. Nach einer kleinen  Schaf-Fotosession schlürfte sogar der Schäfer ein Likörchen mit uns.
Nach 11 km Abenteuerwanderung erreichten wir unser wohlverdientes Ziel, die Phönixstube in Durmersheim. 
Tina und Andi stellten uns dort ein Grillbuffet inklusive Salaten uvm. bereit. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Phönixstube für das  spontane auf die Beine stellen unserer Abschlussfeier.


Ein schöner, wunderbar sonniger Tag mit Besuch des berühmt berüchtigten Rossloch, Likörchen und Sektchen, wolligen Tierchen  und guter Laune ging hiermit zu Ende. 


Nach einer Verschnaufpause startet dann im Juli die Vorbereitung für die kommende Runde mit neuem Trainer. 
Wir sind gespannt was auf uns zukommt, bedanken uns beim Verein und Vorstand für die Unterstützung und verabschieden alle Spielerinnen, die unser Team mit dem Ende der Runde verlassen. Ihr seid immer herzlich Willkommen.
Trotz aller Hürden – es hat Spaß gemacht!

 


Bittere Niederlage gegen den TUS Ringsheim 

Im zweiten Heimspiel der Landesliga-Abstiegsrunde mussten die Herren 1 eine schmerzhafte 24:26 Niederlage hinnehmen. In einem Spiel, dass über die gesamte Spielzeit weniger von spielerischen Elementen als vielmehr von Abstiegskampf und großer Nervosität geprägt war, erwischten die Ringheimer den besseren Start in die Partie. Nach acht Minuten führten die Gäste mit 1:4 Toren. Beim Stande von 4:7 nach 14 Minuten, nahm Trainer Joshua Honold folgerichtig die erste Auszeit. Nach der Auszeit folgte die beste Phase im Spiel der HSG Hardt. Die Abwehr funktionierte besser und das Angriffsspiel wurde wesentlich effektiver. Nach 21 Minuten gingen die Einheimischen erstmals im Spiel mit 10:9 in Führung. Beim Stande von 12:13 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit legte Ringsheim vor und die Gastgeber konterten. Die HSG zeigte Moral und den unbedingten Willen, das Spiel für sich entscheiden zu wollen. Nach 38 Minuten wurden die Bemühungen belohnt und Marvin Volz erzielte die 17:16 Führung. Kein Zugriff in der Abwehr und leichte technische Fehler im Angriffsspiel, ermöglichte den Gästen in Führung zu gehen und den knappen Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen.

Am kommenden Samstag folgt das letzte Heimspiel der Herren 1 gegen den TUS Altenheim 2. Angepfiffen wird das Spiel um 20 Uhr in der Hardtsporthalle in Durmersheim.

D-Jugend HSG Hardt-JHA Baden 25:23 (13:12) 

Einen gelungenen Saisonabschluss feierte am vergangenen Samstag unsere D-Jugend in der Hardtsporthalle. Wir starteten hoch motiviert in die erste Hälfte und konnten nach einem 1:3-Rückstand unsere Nervosität ablegen und beim 12:9 erstmals mit drei Treffern in Führung gehen. Doch die JHA hielt in einer schön anzusehenden Partie dagegen und verkürzte bis zum Halbzeitpfiff des souveränen Unparteiischen Markus Bachmann auf 13:12.

Wir kamen nach dem Pausentee besser ins Spiel und durch einige schön rausgespielte Tore konnten wir uns auf vier Treffer absetzen. Beim  Spielstand von 21:17 in der 31. Spielminute schienen wir endgültig auf die Siegerstraße einzubiegen, doch die JHA stellte die Ampeln auf rot und war beim 22:21 fünf Minuten vor Ende der Partie wieder auf Kurs. Nach einer Auszeit gelangen uns in den letzten Spielminuten noch drei Tore, während der Gast lediglich noch zum 25:23-Endstand verkürzen konnte. Hoch  zufrieden konnten wir am Ende einen nicht unbedingt erwarteten Heimsieg bejubeln und freuen uns über einen tollen 3. Platz in der Bezirksliga! 

Ein herzliches Dankeschön geht außerdem an alle, die uns während der Saison als Fans, Fahrer, Hallendienstler, Kuchenbäcker, Zeitnehmer – und in welcher Form auch immer- unterstützt haben! Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Saison!

Mit dabei waren: Elias & Elias, Ben, Erich, Nicolas, Max, Julian, Franzi, Johannes und Philipp.

SG Ottersweier/Großweier III – HSG Hardt Damen 25:7 

Nachdem wir bereits das Spiel letzte Woche corona- und verletzungsbedingt absagen mussten, sah es diesen Sonntag nicht besser aus. Auch einige der letzten Trainingseinheiten mussten leider wegen Personalmangel abgesagt werden.
Somit ging es mit nur einer Auswechselspielerin nach Ottersweier. 
Wie in den meisten Spielen stand unsere Abwehr einigermaßen stabil und wir kassierten unsere Gegentreffer v.a. durch eigene Fehler im Angriff. 
Gegen die offensive Abwehr der Gegner konnten wir nur vereinzelt Akzente setzen. Mit einem Halbzeitstand von 13:4 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild und man spürte nun deutlich, dass es an Auswechselmöglichkeiten fehlte. 
Zudem wurden viele freie Torwürfe nicht verwandelt.


Wir wünschen den erneut Verletzten eine gute und schnelle Besserung und hoffen, dass unser Verletzungspech endlich aufhört und die große Anzahl an coronageplagten Spielerinnen endlich weniger wird!
Um die nächsten Spiele antreten zu können, müssen zuerst einige Spielerinnen wieder fit werden.

Wenn das gelingt treffen wir kommenden Sonntag, dann mit hoffentlich mehr Personal, auf die Damen der SG Kapp/Steinbach.

Herren 1 – Niederlage in Helmlingen

Die Herren 1 verlieren im ersten Saisonspiel mit 30:27 gegen Helmlingen 2. Nach einem zerfahrenen Start markierte Nils Schipper in der 4. Spielminute das erste Tor der HSG zum 1:1. Beim Stande von 5:6 in der 13 Minute waren wir letztmals in Führung und danach übernahmen die Gastgeber immer mehr das Zepter. Zur Halbzeit lagen wir mit 15:12 in Rückstand. Nach der Pause konnten sich die Einheimischen Tor um Tor absetzen und in der 53. Minute war beim Spielstand von 30:20 die Partie entschieden. Nun zeigten unsere Jungs, dass sie keineswegs gewillt waren sich kampflos zu ergeben. Aufbauend auf eine stabile und bewegliche Abwehr, wurde mit toller Moral sowie Tempo und Tiefe im Angriffsspiel, Tor um Tor aufgeholt. Leider kam die Aufholjagd zu spät, aber wenigstens konnte das Endergebnis positiver gestaltet werden. 

Eines hat das erste Spiel gezeigt. Auf unsere beiden Torhüter ist Verlass. Die Abwehrarbeit war gut, Kampfbereitschaft und die Moral der Mannschaft sind intakt, einzig im Angriffsspiel müssen wir unsere Abschlüsse noch besser vorbereiten und die Fehlerquote minimieren. 

Nächst Woche folgt das erste Heimspiel um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Bietigheim gegen den ASV Ottenhöfen. Bitte unterstützt zahlreich unsere junge Mannschaft gegen das Team aus dem Achertal.

Misslungener Saisonauftakt der HSG-Damen

Nach dem misslungenen Saisonauftakt, sind wir ein wenig enttäuscht.
In den ersten 6 Minuten, konnten wir gut mit halten, vor allen Dingen, ragte Steffi‘s Torwartleistung heraus und stärkte somit unsere Anfangsphase. Nach rund 10 min, war ein Bruch im Spiel spürbar. Durch technische Fehler, daraus entstandene Konter und zweite Welle Angriffe, gerieten wir sehr schnell in Rückstand. Der Leistungsunterschied der beiden Mannschaften war schnell spürbar, da die gegnerische Mannschaft nicht mit der im Spielpan bekannten 2. Mannschaft antrat, sondern mit Spielerinnen  aus der besseren 1. Mannschaft (Südbadenliga) verstärkt wurde.
Dadurch war auch schnell zu spüren, dass das Spiel nicht mehr zu gewinnen war.
Den Kopf hängen zu lassen, wäre falsch und unsinnig, da man gegen diese Mannschaft in unserer Klasse nicht gewinnen konnte.
Zu guter letzt können wir nur sagen, dass wir uns den Spaß am Handball nicht nehmen lassen und hoffen weiterhin auf so ein tolles Publikum, das uns trotz alledem unterstützt hat.

Nächsten Sonntag geht es weiter mit einem weiteren Heimspiel in der Mehrzweckhalle in Bietigheim.

Wir geben nicht auf!

#hardtaberfair
#gemeinsamsindwirstark
#hsghardtdamen

HSG Hardt startet am Wochenende in die Saison 2021 / 2022

Samstag, 25.09.2021

Hardtsporthalle Durmersheim

15.00 Uhr: HSG Hardt F-Jugend – SG Baden-Baden/Sandweier 

15.30 Uhr: HSG Hardt F-Jugend – HSG Murg 

16.00 Uhr: Panthers Gaggenau- HSG Hardt F-Jugend 

18.00 Uhr: HSG Hardt Damen – BSV Sinzheim 2 

Rhein-Rench-Halle Helmlingen

16.00 Uhr: TuS Helmlingen 2 – 1. Mannschaft 

Ebersteinhalle Obertsrot

17.30 Uhr: JSG Panthers/Murg 2 – HSG Hardt D-Jugend 

Sonntag, 26.09.2021

Hardtsporthalle Durmersheim

13.30 Uhr: HSG Hardt E-Jugend – HSG Murg 

15.00 Uhr: HSG Hardt A-Jugend – SG JHA Baden 2 

17.00 Uhr: 2. Mannschaft – HSG Murg 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

 

 

Saisonvorbericht 2. Herren

Unser Kader konnte soweit zusammenbleiben, jedoch werden einige Spieler etwas kürzer treten bzw. studienbedingt nur noch zeitweise trainieren und spielen können. Wir hoffen, schnell ein Gerüst zu finden, um diese temporären Ausfälle immer wieder als Kollektiv auffangen zu können.

Nachdem wir in der Saison 2019/2020 als vorletzter die Runde beendet haben, gilt es in diesem Jahr wieder neu anzugreifen. Vielleicht gelingt es uns in dieser Saison die Spiele konstanter zu gestalten, um die Klasse sicher halten zu können.

In diesem Jahr dürfen wir endlich die schon in der letzten Runde beschafften Trikots tragen. An dieser Stelle herzlichen Dank an die Sponsoren
Imkerei Maier, Durmersheim
Daniela Jenc – Osteopathie – Naturheilpraxis – Physiotherapie, Durmersheim
LOGO Werbefabrik, Rastatt

Unser erstes Spiel ist am Sonntag, 26.09., 17 Uhr in der Hardstporthalle. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung!

hintere Reihe: Jonas Hartmann, Laurin Fust, Timo Krebs, Marcel Berndt, Malte Bleich, André Semt, Kai Schuster (Trainer)

mittlere Reihe: Lucas Moschner, Frederic Schüpf, Janis Oberle, Robin Wiesner, Thilo Jenc, Joris Taller, Daniel Ringler

vordere Reihe: Kai Fuhrmann, Carsten Dosenbach, Marcus Orth, Tobias Lommatzsch, Simon Barbon, Jonas Schmidle

 

 

Trainingslager der HSG Damen & Ausblick erstes Rundenpiel

Mit dem letzten Wochenende liegen zwei Tage voller Schweiß und Fleiß hinter uns. Unser Coach Michael hat sich ein abwechslungsreiches Programm für unser diesjähriges Trainingslager überlegt. Am Samstag um 10 Uhr startete die erste Trainingseinheit mit Abwehrtraining, Konterübungen und den ersten Spielzügen. Dank unseres tollen Orga-Teams folgte die erste Stärkung – Mittagessen. Danach folgte eine Stunde mit Koordinations-, Belastungs- und Dehnübungen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Lea, durch die wir nun noch viiiel dehnbarer sind. Nach einer weiteren Pause startete die letzte Trainingseinheit. Der Tag endete mit einem gemütlichen „sit-in“ im Clubhaus. 
Auch sonntags standen wieder alle um 10 Uhr in der Halle bereit, zwar  mit Muskelkater, aber weiterhin mit Motivation. Nach zwei Trainingseinheiten sollte das Trainingslager mit einem Freundschaftsspiel enden. Durch einige verletzte Spielerinnen und mit Blick auf das erste Rundenspiel am kommenden Samstag mussten wir dieses leider absagen. Stattdessen ergab sich spontan noch ein spannendes, schweißtreibendes und sehr witziges mixed-Spiel mit einigen „Spielermännern“. 

Danke ans Orga-Team für die leckere Versorgung, Danke an Michael für die Planung, Durchführung und deinen unvergleichlichen Humor und Danke an die Spontanität der „Spielermänner“, die heute vielleicht auch mit Muskelkater aus dem Bett gekrochen sind. 
#Muskelkater

#MichaelDerAbwehrbär
#Spielermänner

Ausblick – Erstes Rundenspiel

Trotz sportlichen Rückschlages am Ende der letzten Saison: Es herrscht Aufbruchsstimmung bei den HSG HARDT DAMEN. 
In die neue Saison starten die Damen mit Elan und einer positiven Gesamtentwicklung.
Nach einem erfolgreich, schweißaufreibendem und nun auch abgeschlossenem Trainingslager, treten wir kommenden Samstag, 25.09.2021 um 18 Uhr in Durmersheim, unser erstes Saisonspiel gegen die BSV Phönix 2 Damen an.
Uns erwartet eine spielstarke Mannschaft.

Dem wollen wir mit dem aus dem Trainingslager erlernten Skills entgegensteuern. 

Sei dabei – Wir freuen uns auf Euer Kommen!

#HSG Damen vs. BSV Phönix Damen 2
#3G-Regelung beachten 
#Gemeinsam sind wir stark