Damen SG Malsch/Hardt – SG Hambrücken/Weiher: 25:33 (15:20)

Das Endergebnis von 25:33 spiegelt leider nicht die Leistung wieder, die die Zuschauerinnen und Zuschauer am Samstag in der Durmersheimer Hardtsporthalle beobachten konnten.

Trotz verletzter und erkältungsbedingt fehlender Spielerinnen, konnten wir mit voll besetzter Bank ins Spiel starten. Wer fehlte war unser Coach Jürgen Kloutschek, dem wir an dieser Stelle eine gute und schnelle Genesung wünschen. Wir Damen coachten uns demnach selbst, was eine nicht weniger beachtliche Leistung ist!

Motiviert und voller Hoffnung endlich mal wieder mit Punkten aus dem Spiel gehen zu können, starteten wir ins Spiel. Diese Motivation zeigte sich auch am ausgeglichenen Spielverlauf bis zur 20. Spielminute: 2:3 (8. min) – 4:5 (11. min) – 8:10 (18. min) – 9:12 (20. min). In dieser Spielphase wurden Spielzüge schön ausgespielt, Bälle in der Abwehr rausgefischt und Torwürfe durch Anna-Lena im Tor pariert. Bis zur Halbzeitpause schlichen sich dann ein paar Fehler ein, die den Gegnerinnen aus Hambrücken/Weiher zu große Lücken im Angriffsspiel ermöglichten. Mit einem 5-Tore Rückstand wechselten wir die Seiten.

Die Sicherheit der ersten 20 Minuten konnte jedoch nach der Halbzeit nicht wieder aufgebaut werden. Somit stand es bereits in der 38. Spielminute 17:25 für die Gäste. Auch einige Paraden von Sarolta im Tor konnten die Fehlwürfe im Angriff nicht mehr ausgleichen. Somit wurde das Spiel mit einem Endstand von 25:33 abgepfiffen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung von der Tribüne und hoffen auch weiterhin auf diese zählen zu können. Bereits am nächsten Samstag, den 09.03. (16:00 Uhr) treten wir unser nächstes Auswärtsspiel gegen den aktuell Drittplatzierten, die Damen der HSG Ettlingen an. Wir hoffen dort an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen zu können.

C-Jugend HSG Rastatt-HSG Hardt – 30:30 (15:15)

In einer spannenden Partie sicherten wir uns mit dem Schlusspfiff noch einen Zähler. In einer am Ende torreichen Partie  stand unser Angriffsspiel auf dem rutschigen Niederbühler Hallenboden zunächst unter keinem guten Stern, was sich in  ungewöhnlich vielen technischen Fehlern niederschlug. Trotzdem konnten sich keine Mannschaft in Hälfte 1 absetzen und wir gingen mit einem 15:15 in die Pause. 

Auch Hälfte 2 konnten wir anfangs offen gestalten, jedoch war die Zahl der individuellen Fehler an diesem Tag einfach zu hoch und Rastatt setzte sich nach 37 Spielminuten erstmals auf 3 Tore ab. Mit viel Einsatz konnten wir der Partie nochmals eine Wende geben, aber unsere Abschlussquote war in den Schlussminuten nicht mehr effzient genug.

Toll der Einsatz unserer D-Jungs, die gleich mit 5 Mann aushalfen und zuvor bereits eine Partie bestritten hatten.
Mit dabei waren: Elias, Max, Basti, Vincent, Nicolas, Ben, Aron, Malte und Julian.

Landesliga – HSG-Hardt vs ASV Ottenhöfen– 27:30 (18:12)

30 Minuten Hui – 30 Minuten Pfui

Von Beginn an waren wir Heute 100% wach.
Wir starteten mit einem 3:0 Lauf. Ottenhöfen tat sich schwer gegen unsere aufmerksame und robuste Abwehr. Die Würfe in den ersten Spielminuten wurden immer wieder geblockt durch uns. Das machte es Luis im Tor leichter. Er war Heute ein starker Rückhalt.
Ottenhöfen wurde nun immer wacher und fand Minute für Minute besser ins Spiel.
Nach 10 Minuten hatte man sich herangekämpft zum Stand von 4:4.
Daran hatte der Ottenhöfener Torwart eine guten Anteil. Er konnte ein paar 100%ige vereiteln.
Nach 2 weiteren Toren des Gegners ging das Spiel hin und her. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit guten Kombinationen auf beiden Seiten.
Eingeleitet durch ein 7-Meter-Tor von Luca Frietsch, startete die ERSTE dann einen Lauf, der auch durch eine gegnerische Auszeit nicht unterbrochen wurde.
Nach 21 Minuten lagen wir 4 Tore in Front.
2 1/2 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit führten wir dann sogar 17:9.
Das hatte Niemand in dieser Höhe erwartet und mit einem 6-Tore-Vorsprung ging es in die Kabine.
André Semt, Simon Wallner, Dominik Beck und Timo Krebs, unterstützten unser Team an diesem Samstagabend, kommen von der zweiten Herrenmannschaft.
Vielen Dank an dieser Stelle an die 4 Musketiere. Sie konnten sich sehr gut integrieren und wichtige Akzente setzen. Simon Sium, unser Trainer, konnte so wie noch nie in dieser Saison auf einen ordentlich besetzten Kader zurückgreifen und auch durchwechseln.
Auch das machte Hoffnung für die zweite Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten 30 Minuten sah das Publikum ein verändertes Spiel.
Lücken in der Abwehr taten sich bei uns immer mehr auf. Ottenhöfen nahm diese in Form von Einzelaktionen gerne an. Traf der Gegner nicht, holte er einen 7-Meter heraus.
Obwohl das Hardt-Publikum mit „Klatsch-Brettern“ die ERSTE lautstark anfeuerte, schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten bei uns ein. Gleichzeitig verwehrte uns 3 mal nacheinander der Torpfosten von Ottenhöfen einen Treffer.
Der Wurm schlich sich immer mehr in unser Spiel.
Nach 48 Minuten hatte sich Ottenhöfen herangekämpft. Unser Gegner zeigte dabei ein tolle Moral. Das muss man respektieren.
Wir stemmten uns aber dagegen und bis zur 54. Spielminute betrug der Vorsprung unseres Gegners nur 1 Tor. Da war noch Alles möglich.
Aber wie so oft in dieser Saison entglitt uns das Spiel in der Schlussphase.
Als wir nach 58 Minuten mit 3 Treffern zurücklagen, war das Spiel so gut wie gelaufen.
Das letzte Tor von Dominik Beck war dann leider nur noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 27:30.

Es war ein beherzter Auftritt von der ERSTEN am 02.03. und ein Sieg lag lange Zeit in der Luft. Die Niederlage war sehr ärgerlich und vom Spielverlauf her wäre sicherlich auch zumindest ein Unentschieden am Samstagabend gerecht gewesen.

Leider traf das Schiedsrichtergespann im Spielverlauf ein paar strittige Entscheidungen gegen unsere ERSTE, auch und gerade in den letzten 10 Minuten. Man sollte das nicht als spielentscheidend werten, aber wenn sich in der Regel so Etwas in 60 Minuten auf beiden Seiten ausgleicht, so darf man schon anmerken, dass an diesem Abend Ottenhöfen etwas begünstigt wurde.

Torschützen waren: Marvin Volz mit 8 Treffern, André Semt mit 5 Treffern, Luca Frietsch 4, Luis Kaul 3, Simon Wallner 2, Jonas Hofmann 2, Sven Schweikart 2 und Dominik Beck 1.

Am nächsten Wochenende geht es am Samstag, 09.03., nach Ortenau. Um 20:00 beginnt dort das Spiel gegen die HSG Ortenau Süd. Das Unentschieden vom Hinspiel war eine starke Leistung, die sich gerne wiederholen darf.


Spieltag 02.03.2024

Die kommenden Spiele:
Samstag, 02.03.2024
Hardtsporthalle Durmersheim

18.00 Uhr: SG Malsch/Hardt Damen – SG Hambrücken/Weiher
20.00 Uhr: 1. Mannschaft – ASV Ottenhöfen

Sporthalle Niederbühl
14.30 Uhr: HR Rastatt/Niederbühl – HSG Hardt D-Jugend
16.00 Uhr: SG Handball Community Rastatt Umland – HSG Hardt C-Jugend
20.00 Uhr: HR Rastatt/Niederbühl – 2. Mannschaft

Wolf-Eberstein-Halle Muggensturm
16.00 Uhr: SG Handball Community Rastatt Umland – HSG Hardt B-Jugend

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Bezirksliga – HSG-Hardt A-Jugend vs SG Baden-Baden/Sandweier 23:22 (13:10)

„Wildes Gefecht“

Alle Teams der Runde „jagen“ unsere A-Jugend, nachdem sie ohne einen einzigen Punktverlust die Vorrunde abschließen konnte.
So war auch unser Gegner (Tabellenzweiter) von Beginn an voll motiviert und offensichtlich in der Bietigheimer Mehrzweckhalle angetreten, um uns einen oder sogar zwei Punkte zu entführen.
Die Motivation zeigte sich leider etwas zu deutlich in der Trainerreaktion auf Schiedsrichter-Entscheidungen und auch in Gorilla-ähnlichen Jubelgesten gegenüber dem Publikum von einem Badener Spieler.
Das war nicht gerade förderlich für einen „runden“ Spielverlauf.
Das zeigt aber auch, wieviel Herzblut im Handball steckt und Adrenalin gehört nun einmal dazu – auch wenn es sich dann nicht immer von seiner besten Seite zeigt.
Umso wichtiger war es an diesem Samstag, dass unsere Trainer Simon Wallner und Julius Heck über den gesamten Spielverlauf besonnen blieben und immer wieder das Team beruhigten.

Das erste Tor markierten die Badener und der Spielverlauf zeigte die ersten 10 Minuten ein ausgeglichenes Match – zwar mit Vorteilen zu Gunsten der HSGler, aber leider konnten wir die Chancen zu wenig nutzen und ließen uns etwas von der Hektik anstecken.
Über den gesamten Spielverlauf kam mancher Abschluss zu früh und die Möglichkeiten, die sich ergaben, wurden in allen Positionen zu wenig genutzt.
Man muss aber auch erwähnen, dass der gegnerische Torwart, der anscheinend kurzfristig als Feldspieler für den erkrankten Stammtorwart einsprang, großartige Reaktionen zeigte und manch 100%igen Torwurf parierte.
Auf unserer Seite aber glänzte Janis im Tor kaum geringer und sorgte dafür, dass der Gegner nie näher herankam oder gar ausglich.

Nach 23 Minuten hatten wir erstmals einen 5-Tore-Vorsprung herausgespielt, ließen aber danach unseren Kontrahenten wieder herankommen.
Man darf der SG Baden-Baden/Sandweier aber auch über 60 Minuten eine tolle Moral attestieren. Sie steckten niemals auf.
Nach der Pause riss bei uns der Faden und wir ließen unnötigerweise die Badener zum Stand von 14:13 auf ein Tor nahe kommen.
Danach wendete sich das Blatt zu unseren Gunsten und erneut zogen wir auf einen guten Vorsprung davon – zum Stand von 20:16 nach 48 Minuten.
Verletzungs-Unterbrechungen und Auszeiten aber störten dann unseren Fluss und erneut kam der Gegner aus der Kurstadt wieder heran auf 21:20.
Eine Zeitstrafe gegen uns in der Schlussphase ließ das Spiel noch fast zum Kippen bringen.
Aber auch der Gegner war nervös und so stand am Ende nach 2 Toren in der Schlussphase für unseren Gegner ein 23:22 auf der Anzeigetafel.
Am Ende war es ein knapper, aber durchaus verdienter Sieg.
Die HSG-A-Jugend zeigte keinesfalls ihr Vermögen an diesem Tag, aber +2 Punkte wurden gesichert und man muss nicht immer glänzen, sondern auch solche schwierigen, wilden Spiele gewinnen.
Klasse gemacht, Spieler und Trainer!

Nun hat das Team eine Woche Spielpause.
Dann besucht uns in Bietigheim in der Mehrzweckhalle die HSG Renchtal am Samstag, 09. März, um 18:00.

Unterstützung durch das Publikum ist wie immer gefragt und willkommen.
…und wir wünschen uns, dass die HSG-A-Jugend weiterhin diesen großartigen Lauf hat.
Ungeschlagen mit 6 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten passt in dieser Saison eigentlich Alles.

Vor dem Spiel präsentierte sich das Team in den neuen Trikots, powered bei Sponsor Karsten Holzapfel (Synergieschmiedeberatung Muggensturm).

Nach dem Spiel zeigten sich die Jungs glücklich in den alten Trikots. Leider konnte wg. der Farbgleichheit zu den gegnerischen Trikots nicht in neuer Kluft angetreten werden. Das wird beim nächsten Match nachgeholt.

Landesliga – Spielabsage: HGW Hofweier vs 1. Herrenmannschaft

Wir bitten das Team der HGW Hofweier um Verständnis für die Spielabsage.
Man will sich messen in der Liga – dafür wird trainiert.
Leider aber machen Krankheiten und Verletzungen uns in dieser Saison extrem zu schaffen und ein ordentliches Spiel ist dann nahezu unmöglich. Gleichzeitig beginnt am gleichen Tag die Rückrunde der A-Jugend. Die Parallelbelastung der Spieler des jüngeren Jahrgangs ist nicht immer glücklich und das eigene Team ist auf starkem Kurs und will den ersten Tabellenplatz in der Bezirksklasse halten.

Der Fokus gilt damit dem nächsten Heimspiel am 02.03. um 20:00 in der Hardtsporthalle gegen den ASV Ottenhöfen.

HINGEHEN – ANFEUERN – DAUMEN DRÜCKEN !

Die ERSTE braucht jede Unterstützung!

Spieltage 24.02. und 25.02.2024

Samstag, 24.02.2024

Mehrzweckhalle Bietigheim

14.00 Uhr: HSG Hardt D-Jugend – SG Baden-Baden/Sandweier

17.00 Uhr: HSG Hardt A-Jugend – SG Baden-Baden/Sandweier

19.00 Uhr: 2. Mannschaft – TVS 1907 Baden-Baden 3

Ebersteinhalle Gernsbach-Obertsrot

13.00 Uhr: JSG Panthers/Murg 2 – HSG Hardt F-Jugend

13.30 Uhr: SG Baden-Baden/Sandweier 2 – HSG Hardt F-Jugend

14.00 Uhr: HSG Hardt F-Jugend – HR Rastatt/Niederbühl

14.45 Uhr: JSG Panthers/Murg 2- HSG Hardt E2-Jugend

Hohberghalle-Niederschopfheim Hohberg

19.30 Uhr: HGW Hofweier – 1. Mannschaft

Sonntag, 25.02.2024

Stadthalle Steinbach


16.00 Uhr: SG Kappelwindeck/Steinbach – HSG Hardt C-Jugend

Rheinstrandhalle Karlsruhe-Daxlanden

19.00 Uhr: SG KIT/MTV Karlsruhe – SG Malsch/Hardt Damen

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!


Damen vs Neuenbürg

Am vergangenen Sonntag, den 18.02.2024. starteten wir in das erste Rückrundenspiel gegen Neuenbürg. Nach der enttäuschenden Niederlage in Neuenbürg waren wir umso motivierter, uns den Sieg zu holen.

In der ersten Halbzeit hatten wir Schwierigkeiten, in das Spiel zu finden. Dank einer passablen Abwehr und einer guten Torwartleistung konnten wir die Gegentore halbwegs eingrenzen. Im Angriff hatten wir Schwierigkeiten, unsere Chancen zu verwerten und durch einige individuellen Fehler hatten wir übermäßig viele Ballverluste. Somit gingen wir in die Halbzeitpause mit einem Rückstand von 7:13.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Pause starteten wir mit viel Kampfgeist in die zweite Halbzeit. Unsere Abwehr war weiterhin sehr stabil und wir verwandelten die gewonnenen Chancen, wodurch wir in der 48. Spielminute den Ausgleich erlangten und es spannend zu werden verriet. Nichtsdestotrotz schafften wir es nicht nach dem Ausgleich, unsere Torchancen vorne weiterhin zu verwandeln und erhielten einige unglückliche 2-Minutenstrafen, wodurch wir wieder ins Hintertreffen gerieten. Am Ende mussten wir uns trotz einer außerordentlichen zweiten Halbzeit mit 21:23 geschlagen geben.

Am 25.02.2024 werden wir unser zweites Rückrundenspiel haben, in welchem wir hoffentlich ab der ersten Minute spielen wie vergangenen Sonntag in der zweiten Halbzeit.

Landesliga – HSG-Hardt vs SG Hornbach/Lauterb./Triberg 26:31 (16:16)

…50 Minuten Spannung.
Der dünne Kader der ersten Herrenmannschaft ist leider schon Standard – auch in der Rückrunde.
Dennoch zeigten wir am Samstagabend, 17.02., in der Hardtsporthalle eine starke Leistung.
Simon Sium hatte das Team gut auf die Schwarzwälder eingestellt.
Das Stellungsspiel mit viel Beweglichkeit war wichtig und gut und so kamen wir zu guten und erfolgreichen Abschlüssen. Simon Martin am Kreis war schwer zu bremsen durch den Gegner und er konnte 6 Tore markieren. Ärgerlich war es aber, dass wir es der SG Hornberg auf der Gegenseite zu leicht machten, immer wieder auszugleichen. Mancher Treffer wäre vermeidbar gewesen.
Das Publikum sah in den ersten 30 Minuten ein völlig ausgeglichenes Spiel. Entsprechend gingen beide Teams mit je 16 Treffern in die Pause.
In der zweiten Hälfte blieb es unverändert spannend. Allerdings schlichen sich auf beiden Seiten Fehler ein.
Bis zur 48 Spielminute lagen wir mit 1 Tor in Front.
Die folgende Auszeit brachte dann das Kippmoment zu Gunsten der Hornberger.
In 5 Minuten kam unser Gegner über den Ausgleich zu 2 Toren Abstand.
Unsere Auszeit bei Stand von 26:28 brachte leider keine Änderung im Spielverlauf gegen Ende der Partie.
Ganz im Gegenteil ging uns dann in den letzten Minuten ein Stück weit die Puste aus, was aufgrund des dünnen Kaders auch verständlich, aber dennoch ärgerlich ist.

Unter dem Strich steht ein tolles und lange Zeit ausgeglichenes Spiel, aber dennoch eine Niederlage.

Am 24.04. geht es zum schweren Auswärtsspiel in die Handballhochburg Hofweier. Um 19:30 muss die ERSTE dort gegen die HGW Hofweier antreten, aktuell Tabellendritter in der Landesliga.

Spieltag 17/18.02.2024

Die kommenden Spiele:


Samstag, 17.02.2024
Hardtsporthalle Durmersheim
18.00 Uhr: HSG Hardt B-Jugend – HGW Hofweier
20.00 Uhr: 1. Mannschaft – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg

David Fahrner Halle Freudenstadt
13.00 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn 2 – HSG Hardt C-Jugend

Fremersberghalle Sinzheim
16.00 Uhr: SG JHA Baden – HSG Hardt E1-Jugend

Wolf-Eberstein-Halle Muggensturm
18.00 Uhr: SG Muggensturm/Kuppenheim 2 – 2. Mannschaft

Sonntag, 18.02.2024
Bühnsporthalle Malsch
13.00 Uhr: SG Malsch/Hardt Damen – HC Neuenbürg

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!