Beachanlage des TuS Durmersheim ist zur Nutzung bereit

Am vergangenen Samstag wurde die Beachanlage des TuS Durmersheim am Oberwald aus dem Winterschlaf erweckt. Dank der Initiative von Jürgen Hallmeier fanden sich einige Helfer am Oberwald ein, um die Anlage für die Nutzung vorzubereiten.
Neben dem Aufbau der Beachfelder für Volleyball und Handball, mussten auch Arbeiten am Zaun vorgenommen werden, damit dort Steinplatten verlegt werden können.

 


Am Beachhandballfeld musste die defekte Spielfeldmarkierung erneuert werden. Dies hatte zur Folge, dass auch die Halterungen für die Tor neu ausgerichtet werden mussten. Die Arbeiten wurden von der A-Jugend der HSG übernommen, die das quasi im Alleingang erledigten.
Ein herzliches Dankeschön noch mal an dieser Stelle an die Jungs sowie an Trainer Alexander Renner für die Organisation und die Erfrischungsgetränke!

 

 

 

 

HSG Hardt-Damen-„Nähkästchentalk 2.0“ mit Thorsten Kuschel

Schiedsrichter aus dem Elitekader der Handballbundesliga, Lehrer und der neue Bachelor –

Auch in unserem gestrigen Training hatten wir wieder die Gelegenheit mit einem Handball-Insider über unser aller Lieblingssport ganz privat aus dem Nähkästchen zu plaudern:

Dieses Mal aus einer ganz anderen Perspektive, nämlich aus der des eigentlichen bzw. vermeidlichen „Buhmanns“, der „Hassfigur Nummer 1“ auf dem Handballspielfeld – wie unser Gast mit einem schelmischen Grinsen selbst zugab: dem Schiedsrichter.

Thorsten Kuschel hat in seiner bisherigen Karriere als Schiedsrichter bereits über 400 1.- und 2.-Bundesligaspiele gepfiffen und gehört mit seinem Gespannpartner zum Elitekader der deutschen Handballschiris. „Ich glaube, ich bin gerade aufgeregter, als wenn ich vor 10 000 Zuschauern in der Halle des THW Kiels pfeife. Ein ganzer Abend nur für mich?! Ich bin total baff!“, begrüßte uns Thorsten zu Beginn unseres Online-Trainings und brach mit seiner Ehrlichkeit und Sympathie sofort das Eis. Er verriet uns, wie man eigentlich auf die Idee kommen kann, den Job als Schiedsrichter freiwillig auszuüben, wie sich sein Alltag zwischen Lehrerjob und „Hobby“ gestaltet, welche deutschen Handballer richtige „Drecksäcke“ auf dem Spielfeld sind, wie er sich auf die Spiele vorbereitet bzw. noch viel mehr diese im Nachhinein analysiert, ob man vom Schiedsrichterlohn leben kann (man kann es nicht!) oder auch wie innige Freundschaften außerhalb des Spielfeldes entstehen. Die Zeit verging wie im Flug und es machte einfach Spaß unserem Gast zuzuhören. Das Bild vom „Buhmann“ konnte Thorsten zu 100% ausräumen und in einen sympathischen Partner auf dem Spielfeld wandeln.

Wir danken Thorsten Kuschel für seine Zeit, für seine Offenheit und für seinen Humor. Er hat mit den HSG-Hardt-Damen jetzt viele neue Fans – so viel sei verraten. Wer braucht schon den Bachelor auf RTL?! WIR haben ihn bald schon in der eigenen Halle!!! Und eine Damenmannschaft, gegen die er uns pfeifen wird, findet sich jetzt bestimmt auch ganz schnell. Seine Zusage steht schon.

 

Trainerteam der HSG Damen macht weiter

Noch ist die aktuelle Saison nicht offiziell beendet, so laufen bei den HSG Hardt Damen doch schon die Planungen für die Saison 2021/2022. Grundlage dafür ist, dass das Trainerteam um Martin Damm auch für die nächsten Runde zugesagt hat.

Hierdurch ist Kontinuität gewährleistet und die verheißungsvollen Ansätze und Entwicklungen der Spielerinnen können weiter vorangetrieben werden.

„Aufgrund vieler Verletzungen und Erkrankungen sind wir zu Beginn der aktuellen Runde nicht so in Fahrt gekommen wie wir uns das vorgestellt hatten. Leider kam die Unterbrechung dann zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Gerade hatten wir merklich Fuß gefasst. Unser Ziel ist noch nicht erreicht, wir Trainer machen weiter!“ so Trainer Martin Damm. Aktuell läuft die Kaderplanung, die neben dem online-Training und sozialem Engagement der Mannschaft stattfindet.

Unterbrechung des Trainings- und Spielbetrieb!

Man hat es ja bereits kommen sehen, der Südbadische Handballverband (SHV) hat am 27.10. entschieden die Spielrunde vorerst auszusetzen. Damit hat man sich für einen Lockdown im Amateursport entschieden.

Unser Dank gilt allen Beteiligten der HSG, die dafür sorgten, dass ein Trainings- und Spielbetrieb bis dato überhaupt möglich war.

Unsere zahlreichen Jugendlichen mit den Trainern trifft diese Entscheidung besonders hart. Wir erleben eine Zeit in der die Jugendlichen auf viele Kontakte verzichten müssen und nur über die digitalen Medien und Schule kommuniziert wird. Haltet weiter Kontakt zu euren Trainern und Mannschaftskameraden. Gerne könnt ihr privat Sport betreiben um euch fit zu halten. Laufen ist auch zu zweit und im Freien erlaubt. Ihr solltet gerüstet sein, damit ihr mit voller Kraft eurem geliebten Handballsport nachgehen könnt. Der Zeitpunkt wird hoffentlich bald kommen.
 
Darauf freuen wir uns. Mit einer positiven Einstellung soll die Zeit bestmöglichst genutzt werden.

Herzliche Grüße und bleibt gesund.
Eure HSG Hardt

Südbadischer Handballverband setzt Spielrunde bis Mitte November aus

28.10.2020 • SHV-Verband
Das Präsidium des Südbadischen Handballverbands hat in seiner TelKo am 27.10.2020 entschieden, die Spielrunde bis einschließlich 14./15.11.2020 auszusetzen.
Wir erleben eine dynamische Entwicklung im Infektionsgeschehen mit Covid19.
Der morgendliche erste Blick geht auf das Dashboard des RKI – eine skurrile Situation für Ehrenamtliche in den Vereinen und im Verband.
Wir bekommen die Unsicherheit in Mannschaften und Vereinen durch Anrufe, eMails und Schreiben mit, wir erleben parallel viel Zuspruch für unser bisheriges Handeln.
Es gibt weiterhin keine Entscheidung der Landesregierung den Mannschaftssport in Wettkampfform flächendeckend abzusetzen. Dafür gibt es auch keine argumentative Grundlage, da das Handballspielen an sich bisher nicht als Infektionsherd identifiziert wurde.
Handball Baden-Württemberg sowie die 3 Landesverbände haben für die Situationen der (potenziellen) Infektion einzelner Spieler oder für die Situation, dass sich Mannschaften nicht zu einem angesetzten Spiel gegen eine andere Mannschaft bereit erklären, Lösungen geschaffen; der SHV hat diese am 22.10.2020 beschlossen und am 23.10.2020 veröffentlicht.n den 3 Landesverbänden ist die Karte des Infektionsgeschehens deutlich unterschiedlich, weshalb auch die Entscheidungen unterschiedlich sein können und sollen.
Auf Basis der Lösungen für einzelne Spielerinnen und Spieler sowie für Mannschaften, erlebten wir am vergangenen Wochenende ein sehr heterogenes Bild in den Bezirken und auf Verbandsebene im SHV – Spielausfälle von 10% bis zu fast 80% der Spiele, die von den Vereinen abgesagt wurden.
Diese Situation hat uns zu einer erneuten Bewertung der Sinnhaftigkeit der Fortführung der Spielrunde 2020/2021 bewegt.
In seiner Telefonkonferenz am 27.10.2020 hat das Präsidium einstimmig entschieden, die Lösungen, die wir bisher angeboten haben, fortzuschreiben.
Dies heißt, dass der SHV den Spielbetrieb für die Wochenenden 31.10./01.11, 07./08.11. sowie 14./15.11. (Spiele unter der Woche im genannten Zeitraum selbstverständlich auch) unterbricht.
Diese Unterbrechung gilt für alle Mannschaften im Aktiven- und im Jugendbereich.
Über eine möglicherweise weitere Aussetzung des Spielbetriebs wird das Präsidium des SHV auf Basis der Entwicklung der Vorgaben der Landesregierung und den Daten des RKI am 10.11.2020 entscheiden.
Einen Appell richtet das Präsidium an die Vereine und Mannschaften:
Handball gilt nicht als Treiber der Infektionen. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird – Stand heute – zum Wochenende 21./22.11.2020. erfolgen und deshalb bitten wir die Spielerinnen und Spieler dringend, im Rahmen des Konzepts RETURN TO PLAY sowie der Corona VO Sport des Landes BaWü, den Trainingsbetrieb weiterzuführen.

Die kommenden Spiele

Samstag, 24.10.2020

David Fahrner Halle Freudenstadt
13.30 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt D-Jugend 
15.15 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt C-Jugend 
19.00 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt Damen

Sporthalle Bad Rotenfels
18.00 Uhr: Panthers Gaggenau 2 – 2. Mannschaft 

Sporthalle Niederbühl
20.00 Uhr: HR Rastatt/Niederbühl – 1. Mannschaft


Sonntag, 25.10.2020

David Fahrner Halle Freudenstadt
13.30 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt E2-Jugend 
15.15 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt C-Mädchen 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Heimspielwochenende steht vor der Tür

Die kommenden Spiele:

Samstag, 17.10.2020
Mehrzweckhalle Bietigheim

10.00 Uhr: HSG Hardt E1-Jugend – SG JHA Baden 2 
11.15 Uhr: HSG Hardt E2-Jugend – SG JHA Baden 
12.45 Uhr: HSG Hardt D-Jugend – SG Freudenstadt/Baiersbronn 
14.15 Uhr: HSG Hardt C-Jugend – ASV Ottenhöfen 
16.00 Uhr: HSG Hardt A-Jugend – ASV Ottenhöfen 
18.00 Uhr: 2. Mannschaft – TuS Memprechtshofen 
20.00 Uhr: 1. Mannschaft – SG Freudenstadt/Baiersbronn 

Sonntag, 18.10.2020
Mehrzweckhalle Bietigheim

15.15 Uhr: HSG Hardt C-Mädchen – ASV Ottenhöfen 
17.00 Uhr: HSG Hardt Damen – ASV Ottenhöfen 2

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg.

Für unsere Zuschauer, bitte beachten Sie:

Um den Corona-Bestimmungen nachzukommen, müssen alle Zuschauer in der Halle registriert werden. Damit dies vor Ort möglichst einfach und schnell vonstatten geht, bitten wir alle Zuschauer die App „Event Tracer“ zu nutzen. Mit Hilfe der App kann man sich beim Betreten der Halle mit dem Abfotografieren eines QR-Codes registrieren. Die App findet sich im jeweiligen Play-/Appstore und unter https://eventtracer.app/.
Weitere Informationen zum genauen Vorgehen finden Sie unter https://qr.handball4all.de/faq, eine kurze Anleitung steht hier zum Download: Quick-Guide.

Bitte unterstützen Sie uns in dieser Angelegenheit und nutzen Sie die Verwendung der App, auch um den organisatorischen Aufwand vor Ort zu verringern. Vielen Dank.