Beachanlage des TuS Durmersheim ist zur Nutzung bereit

Am vergangenen Samstag wurde die Beachanlage des TuS Durmersheim am Oberwald aus dem Winterschlaf erweckt. Dank der Initiative von Jürgen Hallmeier fanden sich einige Helfer am Oberwald ein, um die Anlage für die Nutzung vorzubereiten.
Neben dem Aufbau der Beachfelder für Volleyball und Handball, mussten auch Arbeiten am Zaun vorgenommen werden, damit dort Steinplatten verlegt werden können.

 


Am Beachhandballfeld musste die defekte Spielfeldmarkierung erneuert werden. Dies hatte zur Folge, dass auch die Halterungen für die Tor neu ausgerichtet werden mussten. Die Arbeiten wurden von der A-Jugend der HSG übernommen, die das quasi im Alleingang erledigten.
Ein herzliches Dankeschön noch mal an dieser Stelle an die Jungs sowie an Trainer Alexander Renner für die Organisation und die Erfrischungsgetränke!

 

 

 

 

B-Jugend Laufchallenge

„Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“
1. Laufchallenge der HSG-B-Jugend war ein voller Erfolg !

Als der Tscheche Emil Zatopek 1952 in Helsinki bei den Olympischen Spielen in wenigen Tagen 3 Goldmedaillen in Laufdisziplinen gewann (5.000, 10.000 Meter und Marathon), dachte Niemand daran, dass die Handballjugend aus Durmersheim einmal in seine Fußstapfen treten würde.

Ziel war es, dass das gesamte Team eine Gesamtdistanz von 1000 km bis Ende Januar 2021 „erläuft“. Gestartet wurde in der Weihnachtszeit.
Das Ziel wurde nicht nur locker erreicht. Der „Laufeimer“ lief in den letzten Wochen gewaltig über, so fleißig waren die Jungs.
Anscheinend war die Motivation gut gesetzt. Es winkten den ersten 3 Teilnehmern Tickets für ein Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen in der SAP Arena in Mannheim (wenn man wieder Bundesliga-Handball öffentlich sehen darf).

1611 km stehen nun zu Buche. Das ist sensationell!

Gelaufen wurde in 2er-Teams oder Alleine. Dass nicht alle gleichermaßen laufen konnten oder wollten, ist völlig normal. Es zählte der Teamgeist. Auch wenig laufen und auch langsam laufen, bedeutet Bewegung und Draußen sein. Das ist an sich schon Super – gerade in dieser Zeit. Insofern gilt dem gesamten Team ein riesiges Lob und „alle Achtung“.

Hier noch ein paar Zahlen:
Eifrigster Läufer war Finn mit fast 200 km.
Im Team mit Jan duellierte er sich ständig mit dem Duo Elias und Mike. Es war ein richtiges Kopf an Kopf Rennen. Am Ende durchbrachen alle 4 die 180 km-Marke.
Die längste Einzelstrecke war 13,6 km lang.
Die schnellste Pace schnappte sich auch Finn mit 4,54 min/km.
Das Team war insgesamt 187 Stunden unterwegs.

Am Ende jeder Woche konnten zusätzlich Punkte gesammelt werden durch Bilder während oder nach dem Lauf.
Die Jung-Handball-Lauf-Stars zeigten neben dem Laufen auch Kreativität und wussten sich in Szene zu setzen. Die Motive zeigten sie auf Holzrädern, hängend an Stangen, durchnässt vom Regen…
…großer Applaus auch dafür!

Das Beste: Das Trainerteam (Simon Sium und Steffen Martin) beschlossen nach der tollen Challenge, dass nun alle, d.h. das gesamte Team, zu den „Löwen“ eingeladen werden.

…und in Kürze geht es schon wieder weiter mit der 2. Challenge.
Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

 

PS: Die Trainer und einige Eltern wurden inzwischen auch vom Lauffieber angesteckt.
Laufen kennt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung.

…es läuft!

In speziellen Zeiten sind spezielle Ideen gefragt.
Während in Ägypten gerade die Handball-Weltmeisterschaft beginnt und leider immer mehr Teams mit Corona zu kämpfen haben, nutzt das B-Jugend Team der HSG Hardt den Lockdown für eine ganz besondere Aktion.

Eine 1000 km-Lauf-Challenge lautete das große Ziel, als die Herausforderung Ende letzten Jahres gestartet wurde.
Bis 31. Januar soll das gesamte Jugend-Team eine Distanz von 1000 km zurückgelegt haben.
Gelaufen wird in 2er-Teams oder auch Alleine, da ja leider keine größeren Gruppen erlaubt sind.

Zwischenstand: Die Südbaden-Ligisten haben jetzt Mitte Januar schon mehr als 680 km erlaufen.
Wetter und Temperatur halten das Team nicht auf – großartig!

Die Trainer, Simon Sium und Steffen Martin, sind voller Stolz und werden dann, wenn Handball wieder erlaubt ist, auf ein konditionsgestärktes Team bauen können.

…in Kürze mehr dazu.

 

…die Sage von den Weihnachts-Handball-Männern der B-Jugend…

Kurz vor Weihnachten gingen die Trainer der männlichen B-Jugend der HSG Hardt, Simon Sium und Steffen Martin, auf Geschenke-Verteil-Tour.

Unterstützt von den Weihnachtselfen (Kinder von Simon) zogen sie von Haus zu Haus und brachten unseren Südbaden-Liga-Jungs im Lockdown ein tolles Geschenk in Form eines schicken Handball-Sportbeutels vorbei.
Die Überraschung und Freude über diese Aktion war  riesengroß und bei den Team-Mitgliedern kam das super an.
So überraschend wie die Weihnachtsmänner mit Elfen aufgetaucht waren, waren sie auch gleich wieder verschwunden.
Am Horizont war nur noch der Schatten eines Rentierschlittens zu sehen.
Oder war es der Schweif eines Handballwurfes?!

Vielen Dank an euch Trainer für diese tolle Idee.
Viele Grüße vom Team und den Eltern der B-Jugend-Jungs

Gruß an die E-Jugend

Die Teamchallenge unsere E-Jugend ist nicht unbemerkt geblieben:

Was für eine tolle Überraschung unterm Weihnachtsbaum!

Teamchallenge E-Jugend

E-Jugend läuft zur SAP-Arena!!!

Die Hallen sind zu, der Ball liegt in der Ecke, der Spielbetrieb ruht. Deprimierend, aber für unsere E-Jugend kein Grund den Kopf hängen zu lassen.

Bei bester Laune hat sie die vergangene Woche die Lauf- und Wanderschuhe geschnürt, um gemeinsam eine Team-Challenge zu meistern!

Die Aufgabe: Als Team sammeln wir so viele Laufkilometer, um in der Summe von der Hardtsporthalle in Durmersheim zur SAP-Arena der Rhein-Neckar-Löwen in Mannheim zu gelangen. Eine Woche Zeit war veranschlagt, um die erforderliche Strecke gemeinsam zu meistern.

Scheinbar hatten uns unsere Trainer hoffnungslos unterschätzt, denn nachdem die Challenge am vorletzten Samstag startete, hatten wir bereits einen Tag später unser Ziel erreicht! Anstatt sich jedoch auf dem tollen Erfolg auszuruhen, sind wir einfach wieder nach Hause gelaufen und haben bis zum letzten Sonntag die beeindruckende Summe von 178 gelaufenen Kilometern erreicht, Fahrrad- und Inlinerstrecken nicht mitgerechnet! 

Ein wirklich beeindruckende Leistung.

Ein dickes Lob an alle, die zum Gelingen dieser unterhaltsamen und spannenden Challenge ihren Beitrag geleistet haben. Wir freuen uns, euch bald wieder topfit zum gemeinsamen Training in der Halle begrüßen zu dürfen. Und hoffentlich schaffen wir es bald alle zusammen, die Löwen in der SAP-Arena bei einem ihrer Heimspiele anzufeuern!

In diesem Sinne: Bleibt alle fit und Hauptsache: ihr bewegt euch!

Unterbrechung des Trainings- und Spielbetrieb!

Man hat es ja bereits kommen sehen, der Südbadische Handballverband (SHV) hat am 27.10. entschieden die Spielrunde vorerst auszusetzen. Damit hat man sich für einen Lockdown im Amateursport entschieden.

Unser Dank gilt allen Beteiligten der HSG, die dafür sorgten, dass ein Trainings- und Spielbetrieb bis dato überhaupt möglich war.

Unsere zahlreichen Jugendlichen mit den Trainern trifft diese Entscheidung besonders hart. Wir erleben eine Zeit in der die Jugendlichen auf viele Kontakte verzichten müssen und nur über die digitalen Medien und Schule kommuniziert wird. Haltet weiter Kontakt zu euren Trainern und Mannschaftskameraden. Gerne könnt ihr privat Sport betreiben um euch fit zu halten. Laufen ist auch zu zweit und im Freien erlaubt. Ihr solltet gerüstet sein, damit ihr mit voller Kraft eurem geliebten Handballsport nachgehen könnt. Der Zeitpunkt wird hoffentlich bald kommen.
 
Darauf freuen wir uns. Mit einer positiven Einstellung soll die Zeit bestmöglichst genutzt werden.

Herzliche Grüße und bleibt gesund.
Eure HSG Hardt

Panthers Gaggenau 2 – HSG Hardt 2 25:27 (10:12)

Wir kamen gut ins Spiel und konnten in der Abwehr die ersten Bälle gewinnen, nach 4 Minuten stand es 3:0 für uns. Die Panthers nutzten in der Folge unsere Fehler im Angriff und stellten uns immer wieder durch einfache Spielverlagerungen vor Probleme. Durch einen 4:0-Lauf konnten die Panthers mit 4:3 (9.) in Führung gehen. Durch Fehler der Gastgeber und schnelles Spiel konnten wir uns in der 13.Minute mit 4-Toren absetzen (4:8). Einen Vorsprung konnten wir bis zum Halbzeitpfiff noch halten.
Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein spannendes Spiel. Beim 15:15 konnten die Panthers erstmals wieder den Ausgleich herstellen (40.) und in der 42. Minute sogar mit 18:16 in Führung gehen. Wir stemmten uns aber voll dagegen, konnten beim 20:20 den Anschluss herstellen und in der 52. Minute das 20:23 bejubeln. Durch zu viele einfache Ballverluste und zu frühe Abschlüsse unsererseits bauten wir die Panthers wieder auf. Glücklicherweise ließen die Panthers einige Chancen liegen, so dass wir in der Fremde den zweiten Saisonsieg einfahren konnten.

Die kommenden Spiele

Samstag, 24.10.2020

David Fahrner Halle Freudenstadt
13.30 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt D-Jugend 
15.15 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt C-Jugend 
19.00 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt Damen

Sporthalle Bad Rotenfels
18.00 Uhr: Panthers Gaggenau 2 – 2. Mannschaft 

Sporthalle Niederbühl
20.00 Uhr: HR Rastatt/Niederbühl – 1. Mannschaft


Sonntag, 25.10.2020

David Fahrner Halle Freudenstadt
13.30 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt E2-Jugend 
15.15 Uhr: SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt C-Mädchen 

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!

Spielbereicht E2 HSG Hardt – JHA Baden

1. HZ 4:5
2. HZ 7:5

Auch die zweite E-Jugend feierte am vergangenen Samstag in der Mehrzweckhalle Bietigheim eine gelungene Heimpremiere.

Wir konnten personell aus dem Vollen schöpfen und hatten 12 Spieler auf dem Meldebogen. Alle Spieler konnten eingesetzt werden. Vor allem war es schön zu sehen, dass unsere Trainingseinheiten erste Wirkung zeigen und auch das ungewohnte Spielsystem in der ersten Halbzeit (2x 3:3) immer besser verstanden und umgesetzt wird.
Aufgrund einiger vergebener Chancen stand zur Halbzeitpause eine denkbar knappe Niederlage von 4:5 auf der Anzeigetafel.
In der darauffolgenden 2. Halbzeit waren wir jedoch von Anfang an deutlich engagierter und konnten durch mehr Laufbereitschaft Bälle für uns gewinnen und einfache Tore erzielen.
Somit ging die 2. Halbzeit auch völlig verdient mit 7:5 an uns und wir konnten unseren ersten Sieg feiern, da die Halbzeiten jeweils separat gewertet werden.

Mit dabei waren:
Cedrik, Noah, Florian, Ole, Leopold, Lukas, Frederik, Sophia, Marlo, Charleen, Ben und Elias