SG Malsch/Hardt vs. HSG Walzbachtal (25:29)

Vergangenen Sonntag traten die Damen der SG Malsch/Hardt gegen die HSG Damen aus Walzbachtal an.
Die erste Halbzeit ging ganz klar an die Damen aus Walzbachtal. Wir kamen nicht gut ins Spiel, immer wieder schlichen sich technische Fehler ein. Auch die Abwehr stand nicht, wie sie sollte. WANN ERWACHEN WIR ENDLICH AUS DEM DORNRÖSCHEN SCHLAF? So gelang es den Damen aus Walzbachtal, durch einfache Tore und mit 4 Toren Vorsprung die erste Halbzeit zu beenden. (10:14).
Durch eine saftige Ansprache und unter dem berühmten Motto des Coaches „ein Spiel gewinnt man in der Abwehr“ starteten wir in die zweiten Halbzeit. Diese verlief wesentlich: dynamischer, mit wenigeren Fehlern, schönen Torabschlüsse und einer starken Abwehr. Jedoch war das Glück nicht auf unserer Seite, die Damen aus Walzbachtal erhielten insgesamt sage und schreibe : 9x 7 Meter und wir mussten uns geschlagen geben. (25:29)

In Hinblick auf nächste Woche, steht für die SG Damen ein sehr bedeutsames Spiel an.
Wann: 13.04.24 ,17:30 Uhr
Wo: Altenbürghalle, 76689 Karlsdorf-Neuthard

Wir würden uns über mitreisende Fans sehr freuen!
Bis dahin #Fettnei

Damen TS Durlach vs SG Malsch/Hardt

Am Samstagabend ging es für die Damen der SG Malsch/Hardt zu den Gegnerinnen der TS Durlach. Das Hinspiel hatten wir verloren, aber wir gingen trotzdem voller Zuversicht in die Begegnung.

Die Durlacherinnen machten uns das Spiel nicht leicht, denn in Durlach darf mit Harz gespielt werden, womit wir unsere Probleme hatten, weil bei uns kein Harz erlaubt ist. Nach 5 Minuten nahm unser Trainer bereits die erste Auszeit, weil er mit unserem Spiel nicht zufrieden war. Leider änderte sich nicht viel und unser erstes Tor erzielten wir erst in der 10. Spielminute zum 9:1.

Danach klappte das Spiel etwas besser und wir kamen mit dem Harzball besser zurecht. Wir verloren nicht unseren Ehrgeiz und konnten bis zur Pause auf 15:7 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit hatte der Ball gefühlt noch mehr Harz drauf und er bereitete uns noch mehr Probleme. Wir machten wieder nur ein Tor in den ersten 7 Minuten der zweiten Halbzeit. Danach bekamen wir eine doppelte 2-Minuten-Strafe und mussten mit 4 Feldspielern Schlimmeres verhindern. Das gelang uns sehr gut und die Abwehr konnte die Zeit ohne Gegentor überstehen. Insgesamt waren wir dem Gegner nicht gewachsen und am Ende mussten wir uns mit 31:16 geschlagen geben. Wir machen zu viele technische Fehler, die die Gegner gnadenlos ausnutzen. Unsere Torfrau konnte sich heute trotz der Niederlage auszeichnen und hielt drei 7-Meter. Klasse Leistung.

Das nächste Spiel findet am 7.April um 15 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch statt. Hier werden wir die viertplatzierten Walzbachtalerinnen erwarten. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und Zuschauer bei diesem Spiel.

Damen HSG Hardt/Malsch vs TS Durlach 16:31

Am Samstagabend ging es für die Damen der SG Malsch/Hardt zu den Gegnerinnen der TS Durlach. Das Hinspiel hatten wir verloren, aber wir gingen trotzdem voller Zuversicht in die Begegnung.
Die Durlacherinnen machten uns das Spiel nicht leicht, denn in Durlach darf mit Harz gespielt werden, womit wir unsere Probleme hatten, weil bei uns kein Harz erlaubt ist. Nach 5 Minuten nahm unser Trainer bereits die erste Auszeit, weil er mit unserem Spiel nicht zufrieden war. Leider änderte sich nicht viel und unser erstes Tor erzielten wir erst in der 10. Spielminute zum 9:1.
Danach klappte das Spiel etwas besser und wir kamen mit dem Harzball besser zurecht. Wir verloren nicht unseren Ehrgeiz und konnten bis zur Pause auf 15:7 verkürzen.
In der zweiten Halbzeit hatte der Ball gefühlt noch mehr Harz drauf und er bereitete uns noch mehr Probleme. Wir machten wieder nur ein Tor in den ersten 7 Minuten der zweiten Halbzeit. Danach bekamen wir eine doppelte 2-Minuten-Strafe und mussten mit 4 Feldspielern Schlimmeres verhindern. Das gelang uns sehr gut und die Abwehr konnte die Zeit ohne Gegentor überstehen. Insgesamt waren wir dem Gegner nicht gewachsen und am Ende mussten wir uns mit 31:16 geschlagen geben. Wir machen zu viele technische Fehler, die die Gegner gnadenlos ausnutzen. Unsere Torfrau konnte sich heute trotz der Niederlage auszeichnen und hielt drei 7-Meter. Klasse Leistung.

Das nächste Spiel findet am 7.April um 15 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch statt. Hier werden wir die viertplatzierten Walzbachtalerinnen erwarten. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und Zuschauer bei diesem Spiel.

Damen SG Malsch/Hardt – SG Pforzheim/Eutingen 17:31 (7:14)

Am vergangenen Sonntag, den 17.03.2024, trafen wir in der Mehrzweckhalle in Bietigheim auf die Mannschaft der SG Pforzheim/Eutingen. Ziel war es, 2 weitere Punkte zu gewinnen. Dementsprechend motiviert starteten wir ins Spiel und
erzielten das erste Tor der Partie. Durch einige Leichtsinnsfehler konnten sich die Gegnerinnen bereits nach 10 Minuten deutlich absetzen, was sich am Spielstand von 2:8 widerspiegelte.
Danach begann unsere Aufholjagd, sodass wir bis zur 24. Minute auf 6:8 herankamen. Aufgrund der fehlenden Konsequenz in der
Abwehr ging man mit einem Rückstand von 7:14 in die Halbzeitpause. 
Jetzt hieß es, den Rückstand in der 2. Halbzeit zu minimieren und das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen.
Leider gelang uns dies nicht, da wir die Fehler aus der 1. Halbzeit nicht abstellen konnten, wodurch die Gegnerinnen ihren
Vorsprung immer weiter ausbauten. Am Ende mussten wir uns mit 17:31 geschlagen geben.
Wir als Team werden weiterhin daran arbeiten, unsere Fehler auszumerzen und versuchen die Trainingsvorgaben im Spiel umzusetzen. Die SG Malsch/Hardt bedankt sich bei ihren Fans fürs Zuschauen. 

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Sonntag, den 23.03.2024 um
20.00 Uhr bei der TS Durlach statt. Das Team würde sich über eine zahlreiche
Unterstützung sehr freuen. 

Damen SG Malsch/Hardt – SG Hambrücken/Weiher: 25:33 (15:20)

Das Endergebnis von 25:33 spiegelt leider nicht die Leistung wieder, die die Zuschauerinnen und Zuschauer am Samstag in der Durmersheimer Hardtsporthalle beobachten konnten.

Trotz verletzter und erkältungsbedingt fehlender Spielerinnen, konnten wir mit voll besetzter Bank ins Spiel starten. Wer fehlte war unser Coach Jürgen Kloutschek, dem wir an dieser Stelle eine gute und schnelle Genesung wünschen. Wir Damen coachten uns demnach selbst, was eine nicht weniger beachtliche Leistung ist!

Motiviert und voller Hoffnung endlich mal wieder mit Punkten aus dem Spiel gehen zu können, starteten wir ins Spiel. Diese Motivation zeigte sich auch am ausgeglichenen Spielverlauf bis zur 20. Spielminute: 2:3 (8. min) – 4:5 (11. min) – 8:10 (18. min) – 9:12 (20. min). In dieser Spielphase wurden Spielzüge schön ausgespielt, Bälle in der Abwehr rausgefischt und Torwürfe durch Anna-Lena im Tor pariert. Bis zur Halbzeitpause schlichen sich dann ein paar Fehler ein, die den Gegnerinnen aus Hambrücken/Weiher zu große Lücken im Angriffsspiel ermöglichten. Mit einem 5-Tore Rückstand wechselten wir die Seiten.

Die Sicherheit der ersten 20 Minuten konnte jedoch nach der Halbzeit nicht wieder aufgebaut werden. Somit stand es bereits in der 38. Spielminute 17:25 für die Gäste. Auch einige Paraden von Sarolta im Tor konnten die Fehlwürfe im Angriff nicht mehr ausgleichen. Somit wurde das Spiel mit einem Endstand von 25:33 abgepfiffen.

Wir bedanken uns für die Unterstützung von der Tribüne und hoffen auch weiterhin auf diese zählen zu können. Bereits am nächsten Samstag, den 09.03. (16:00 Uhr) treten wir unser nächstes Auswärtsspiel gegen den aktuell Drittplatzierten, die Damen der HSG Ettlingen an. Wir hoffen dort an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen zu können.

Damen vs Neuenbürg

Am vergangenen Sonntag, den 18.02.2024. starteten wir in das erste Rückrundenspiel gegen Neuenbürg. Nach der enttäuschenden Niederlage in Neuenbürg waren wir umso motivierter, uns den Sieg zu holen.

In der ersten Halbzeit hatten wir Schwierigkeiten, in das Spiel zu finden. Dank einer passablen Abwehr und einer guten Torwartleistung konnten wir die Gegentore halbwegs eingrenzen. Im Angriff hatten wir Schwierigkeiten, unsere Chancen zu verwerten und durch einige individuellen Fehler hatten wir übermäßig viele Ballverluste. Somit gingen wir in die Halbzeitpause mit einem Rückstand von 7:13.

Nach einer deutlichen Ansprache in der Pause starteten wir mit viel Kampfgeist in die zweite Halbzeit. Unsere Abwehr war weiterhin sehr stabil und wir verwandelten die gewonnenen Chancen, wodurch wir in der 48. Spielminute den Ausgleich erlangten und es spannend zu werden verriet. Nichtsdestotrotz schafften wir es nicht nach dem Ausgleich, unsere Torchancen vorne weiterhin zu verwandeln und erhielten einige unglückliche 2-Minutenstrafen, wodurch wir wieder ins Hintertreffen gerieten. Am Ende mussten wir uns trotz einer außerordentlichen zweiten Halbzeit mit 21:23 geschlagen geben.

Am 25.02.2024 werden wir unser zweites Rückrundenspiel haben, in welchem wir hoffentlich ab der ersten Minute spielen wie vergangenen Sonntag in der zweiten Halbzeit.

Damen – HC Neuenbürg – SG Malsch/Hardt 26:16 (16:6)

Am vergangenen Samstag, den 20.01.2024, starteten wir in das erste Spiel in diesem Jahr, welches zugleich auch das letzte Spiel der Vorrunde war. Die Chancen standen gut, sich die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, da beide Mannschaften punktgleich auf dem letzten Platz standen.

Druckvoll legte die Heimmannschaft los und unterstrich ihre Ambitionen durch eine deutliche Führung. Durch die sich immer wieder einschleichenden Leichtsinnsfehler und Fehlwürfen unsererseits, gelang es uns nicht die ausgebaute Führung zu verringern. In die Halbzeit gingen wir mit einem Spielstand von 16:6.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel und konnten somit den Vorsprung minimieren. Leider fehlte uns die nötige Konsequenz und Treffsicherheit, um das Spiel zu wenden. Da die Damen des HC Neuenbürg von Beginn an effizienter und zielstrebiger spielten, mussten wir uns am Ende dennoch mit 26:16 geschlagen geben.

Am Sonntag, den 18.02.2024 findet das Rückspiel gegen die Damen des HC Neuenbürg um 13:00 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch statt. Vor uns liegen nun weitere intensive Trainingseinheiten, um uns auf das Rückspiel vorzubereiten, sodass wir die zwei Punkte diesmal mit nach Hause nehmen werden. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung beim kommenden Heimspiel

Vorbericht Damen SG Malsch/Hardt – HC Neuenbürg

An diesem Samstag, den 20.01. um 16:10 Uhr steht für uns das erste (Auswärts-)Spiel im neuen Jahr gegen die Damen des HC Neuenbürg an, welches zugleich das letzte Spiel der Vorrunde ist.
Wir erhoffen uns ein spannendes Spiel, denn beide Mannschaften stehen aktuell punktgleich (2:14) auf dem letzten Tabellenplatz. Die Weihnachtspause wurde intensiv genutzt, um in diesem Duell zeigen zu können was in uns steckt. In den letzten Wochen wurde mehrfach wöchentlich trainiert, in der Halle, im Fitnessstudio, oft auch sonntags. Trotz diesen Trainingseinheiten ist uns bewusst, dass wir alle Kräfte bündeln müssen, um konzentriert und diszipliniert ins Spiel zu starten, da die letzten Wochen von Verletzungen geprägt waren. So fallen wahrscheinlich sogar langfristig einige Spielerinnen verletzungsbedingt aus. An dieser Stelle allen Verletzten gute Besserung!
Um nach der spielfreien Winterpause wieder in den Spielbetrieb starten zu können, steht für uns am Dienstag ein Trainingsspiel gegen die Damen aus Baden-Baden an.
Wir freuen uns über Unterstützung vom Spielfeldrand und hoffen das Jahr mit einem guten Spiel beginnen zu können.
Eure Damen der SG Malsch/Hardt

2 Punkte für die Damenmannschaft

Die Damen empfingen am vergangenen Sonntag, den 26.11.23, die SG Neuthard/Büchenau. Die Erwartung an das Heimspiel war, die geübte intensive Abwehrarbeit umzusetzen.

Die Mannschaft startete gut ins Spiel und konnte durch eine beständige Abwehrarbeit schnell die Führung generieren. Diese wurde durch ein cleveres Zusammenspiel der Mannschaft, als auch durch gut durchdachte Einzelaktionen ermöglicht. Somit gingen die Damen mit einer Führung von 17:13 Toren in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit baute die Mannschaft ihre hart erarbeitete Führung aus. Diese konnte dann stetig zu einem Vorsprung von fast zehn Toren ausgeweitet werden. Leider entstanden bei den Damen durch Konzentrationsfehler Lücken in der Abwehr, dies ermöglichte den Gegnerinnen bis auf ein Tor aufzuholen. Dadurch ließen sich die Damen aber nicht unterkriegen und kämpften bis zur letzten Sekunde. Somit gewannen die Damen mit 32:31 und sicherten sich ihre ersten 2 Punkte.

Das nächste Spiel der SG Malsch/Hardt ist ein Auswärtsspiel und findet am 09.12.23 um 16:00 Uhr statt, Gegner ist die SG Eggenstein-Leopoldshafen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

SG Malsch/Hardt zeigt starke Abwehr in der ersten Halbzeit, unterliegt jedochgegen HSG Walzbachtal

Im Auswärtsspiel der Landesliga am vergangenen Samstag, trafen die Damen von SG
Malsch/Hardt auf eine starke HSG Walzbachtal. Die Erwartungen waren hoch nach einer
intensiven Trainingswoche, in der die Mannschaft gezielt an ihrer Abwehr gearbeitet hatte.
Das erklärte Ziel für dieses Spiel war es, an die erfolgreichen letzten zehn Minuten des
vorherigen Heimspiels anzuknüpfen und mit einer starken Abwehr weniger Gegentore
zuzulassen. Diese Taktik zeigte in der ersten Halbzeit ihre Früchte: Die Mannschaft
präsentierte eine starke Verteidigungsleistung und hielt die Angriffe der gegnerischen
Spielerinnen effektiv in Schach. So ging man mit einer knappen Tordifferenz von 10:07 in die
Halbzeitpause.
In der zweiten Spielhälfte baute die gegnerische Mannschaft ihren Vorsprung weiter aus,
während die Damen der SG Malsch/Hardt kämpfte, um den Anschluss zu halten. Durch eine
aggressive Abwehr der Gastgebermannschaft beklagte SG Malsch/Hardt gegen Ende des
Spiels zwei verletzungsbedingte Ausfälle, die die Mannschaft zusätzlich schwächte. Den
Damen von HSG Walzbachtal gelang es das restliche Spiel zu dominieren.
Trotz deutlich steigender Tordifferenz zeigten die Spielerinnen Durchhaltevermögen und
Kampfgeist bis zum Schlusspfiff. Am Ende musste sich SG Malsch/Hardt mit 31:18
geschlagen geben, doch die positive Entwicklung und der Einsatzwillen sind
vielversprechend für die kommenden Spiele.

Die Mannschaft freut sich über Unterstützung beim kommenden Heimspiel am So
26.11.2023 um 15:00 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch gegen SG Neuthard/Büchenau.

Es spielten: Berenika Schiel (5), Annika Dieterle (2), Vanessa Di Risio (2), Katharina Braun (2),
Nadine Birli (2), Hannah Schneider (1), Nina Lutz (1), Sarah Kurzeja (1), Hannah Dieterle (1),
Julia Birli (1), Lea Wilke, Hannah Hepke, Sarolta Toth, und Anna-Lena Engelhard.
Offizielle: Jürgen Kloutschek, Anja Birli