Mit einem Gläschen Wein über Stock und Stein – Saisonabschluss der HSG Damen  

Eine wilde Saison geht zu Ende: Verletzungen, Corona, Spielverlegungen und vieles mehr begleiteten uns die gesamte Runde. 
Wir trotzten allen Hürden und feierten diese Runde und uns selbst bei einer „kleinen“ Schnapswanderung von knapp 11 km durch die Wälder rund um Bietigheim und Durmersheim.


Der Startschuss hierfür fiel an der Bietigheimer Mehrzweckhalle. Mit Musik, Flüssigem, guter Laune und einem Bombenwetter im Gepäck starteten wir unsere Wanderung in Richtung Wald.
Der erste Stopp zum Befeuchten der trockenen Hälser fand am „Bietjer Rossloch“ statt, das nun auch dem letzten Urbietjer (und natürlich auch den anderen) bekannt sein sollte. 
Gestärkt ging es weiter am  Handballclubhaus vorbei in Richtung Durmersheim. 
Dabei stießen wir auf unseresgleichen, eine Herde Schafe. 
Die Chemie stimmte sofort, die Lämmer kuschelten sogar auf den Armen einiger tierlieber Damen. Nach einer kleinen  Schaf-Fotosession schlürfte sogar der Schäfer ein Likörchen mit uns.
Nach 11 km Abenteuerwanderung erreichten wir unser wohlverdientes Ziel, die Phönixstube in Durmersheim. 
Tina und Andi stellten uns dort ein Grillbuffet inklusive Salaten uvm. bereit. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Phönixstube für das  spontane auf die Beine stellen unserer Abschlussfeier.


Ein schöner, wunderbar sonniger Tag mit Besuch des berühmt berüchtigten Rossloch, Likörchen und Sektchen, wolligen Tierchen  und guter Laune ging hiermit zu Ende. 


Nach einer Verschnaufpause startet dann im Juli die Vorbereitung für die kommende Runde mit neuem Trainer. 
Wir sind gespannt was auf uns zukommt, bedanken uns beim Verein und Vorstand für die Unterstützung und verabschieden alle Spielerinnen, die unser Team mit dem Ende der Runde verlassen. Ihr seid immer herzlich Willkommen.
Trotz aller Hürden – es hat Spaß gemacht!

 


Knappe Niederlage im letzten Heimspiel der HSG Damen (9:12): 21:24 

Gegen die Damen III der SG Kappelwindeck/Steinbach traten wir am Muttertag ein letztes Mal in dieser Runde vor heimischem Publikum an. 
Wie auch im Hinspiel ging das Spiel mit einem 3-Tore-Vorsprung an die Mannschaft aus Steinbach. 
Bis zur 25. Spielminute sah das Ergebnis eindeutig aus – 5:11. Spielzüge wurden ausprobiert, Lücken wurden durchlaufen, lediglich der Abschluss stimmte nicht. 
Kurz vorm Seitenwechsel drehten wir nochmal auf und konnten den Abstand verkürzen. Somit wechselten wir die Seiten beim Stand von 9:12
In der zweiten Halbzeit konnten wir den 3-Tore-Abstand bis zur 44 min. halten. Danach brachten wir durch ein paar Fehlpässe die Gegner wieder mehr ins Spiel.
Trotzdem schafften wir es den Stand von 17:23 in der 55. min. auf den Endstand von 21:24 zu verkürzen.

Ein großer Dank gilt zum einen wie immer unserem treuen Publikum und zum anderen unseren Coaches Lea und Ben.

In zwei Wochen steht dann unser letztes Rundenspiel in Gaggenau an.

Sahnetag der HSG Damen  

Heute traten wir gegen die 2. Damenmannschaft aus Helmlingen an. Angereist sind wir mit einer Torfrau, unserem Jüngling Anna-Lena. Von Anfang an zeigten wir eine sehr kompakte Abwehr, wo durch wir viele Tempogegenstöße laufen konnten. Somit stand es in der 7. Spielminute 8:0.
Die Führung nahmen wir mit in die Halbzeit, so dass es 17:14 für uns stand.

In der zweiten Halbzeit, probierten es die Hausdamen mit einer offensiven Abwehr, was uns anfangs Probleme bereitete. Deshalb nahmen unsere Trainer Lea und Ben eine Auszeit und stellten uns neu ein.

Nach der Auszeit konnten wir wieder auf ein paar Tore wegziehen, welche uns zum Sieg verhalfen. Endstand 31:29 für uns.

Ein großes Lob geht an unsere Torfrau, die uns heute den Rücken gestärkt hat.
Bemerkenswert war heute auch, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

Wir bedanken uns bei unseren Trainern und vor allem unserem lautstarken Publikum, die uns immer wieder unterstützen.

Am kommenden Wochenende spielen wir um 17 Uhr in der MZH in Bietigheim.

Eure
HSG DAMEN

Damenhandball – wir suchen dich!

Der Handball soll in der HSG Hardt weiter von Herren UND Damen regiert werden.
Vor zwei Jahren haben wir uns neu gegründet und suchen nun Spielerinnen für die kommende Runde, die Lust haben gemeinsam Sport zu machen und dabei auch Spaß zu haben.
Jede ist willkommen, damit wir auch  nächste Runde wieder an den Start gehen können.
Falls du Lust dazu hast, selbst ehemalige Spielerin bist, aus einer Jugendmannschaft kommst (ab 16 J. kannst du dabei sein – bis open end) oder einfach ganz unverbindlich Interesse hast, dann melde dich gerne unter 017683511368.
Wir brauchen dich, sind um jeden Kontakt dankbar und freuen uns auf jede von euch!

Der Aufruf darf gerne geteilt oder weitergegeben werden!

HSG Damen – SG Freudenstadt/Baiersbronn 18:25 (11:16) Zweites Spiel diese Woche, zweite Niederlage 

Mit dem zweiten Spiel diese Woche mussten wir die zweite Niederlage einstecken.
Ähnlich wie im Donnerstagsspiel verlief die erste Halbzeit relativ ausgeglichen. Spielstand in der 15. Spielminute – 6:6.
Durch einige 7-Meter gegen uns, wechselten wir die Seiten beim Stand von 11:16.


Die zweite Halbzeit kann man als Gegenteil zu unseren bisherigen Spielen bezeichnen. Durch fehlende Absprachen ermöglichte unsere normalerweise stabil stehende Abwehr den Gegnern immer wieder das Durchkommen. Im Gegenzug dazu konnten wir aber im Angriff immer wieder auch schönes Kombinationsspiel zeigen. 
Am Ende war das Ergebnis leider eindeutiger als es hätte sein müssen. 


Trotz dieser weiteren Niederlage halten wir nach wie vor als Team zusammen, feiern schöne Aktionen und sehen unsere Fortschritte.
Wir sind froh wieder mit mehr Spielerinnen angreifen zu können und sind stolz, dass wir heute mit drei Torfrauen an den Start gehen konnten.


Nach einer kurzen Osterpause steht für uns am 24.04. bereits um 11 Uhr das nächste Auswärtsspiel in Sinzheim an.


Danke an unsere treuen Zuschauer! 
Wir wünschen schöne Ostern und freuen uns weiterhin über jede Unterstützung.
Eure HSG Damen

Achterbahnfahrt der Gefühle  

Am gestrigen Abend stand das Spiel gegen die Panthers aus Gaggenau an. Angereist sind diese mit hoch emotionalen Fans und Spielerinnen aus der ersten Mannschaft. Doch wir ließen uns davon nicht einschüchtern.
Somit stand es zur ersten Halbzeit 9:12 für die Gastmannschaft.

Durch die hoch emotionalen gegnerischen Fans sowie Reibereien unter den Trainern und das Niveau auf dem Spielfeld, bemerkten man einen Bruch der HSG Damen in der zweiten Halbzeit. Nichts lief mehr so, wie gewollt. Somit endete das Spiel mit einem 26:18 für die Panthers aus Gaggenau. Mit dem gespielten Lied vom Gegner „ Auswärts sind wir assozial“ verabschiedeten sich diese uns.

Spiel abhaken ist angesetzt!
Denn für uns geht es trotz aller Herausforderungen weiter und wir sehen auch das Positive, nämlich den immer mehr zunehmenden Teamgeist!

Kommenden Sonntag spielen wir gegen die Damen aus Freudenstadt um 17 Uhrin der Hardtsporthalle.


Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Eure
HSG Damen

SG Kappel./Steinbach 3 – HSG Damen: 25:22 (12:10) 

Nach einem durchweg knappen Spiel, in dem wir immer wieder in Führung gehen konnten, gingen wir am Ende doch als Verlierer vom Platz. 
Die Zwischenergebnisse zeigen, dass mindestens ein Unentschieden drin gewesen wäre: 10 min. 1:3, 20. min. 8:8, Halbzeit 12:10,   40. min. 17:17.
Leider verhinderten zu schnelle Abschlüsse einen Punkt aus diesem Auswärtsspiel mitnehmen zu können.
Wir sehen das Positive und sind froh wieder den Zusammenhalt gefunden und endlich wieder mehr Tore geworfen zu haben. 
Weiter so!

SG Ottersweier/Großweier III – HSG Hardt Damen 25:7 

Nachdem wir bereits das Spiel letzte Woche corona- und verletzungsbedingt absagen mussten, sah es diesen Sonntag nicht besser aus. Auch einige der letzten Trainingseinheiten mussten leider wegen Personalmangel abgesagt werden.
Somit ging es mit nur einer Auswechselspielerin nach Ottersweier. 
Wie in den meisten Spielen stand unsere Abwehr einigermaßen stabil und wir kassierten unsere Gegentreffer v.a. durch eigene Fehler im Angriff. 
Gegen die offensive Abwehr der Gegner konnten wir nur vereinzelt Akzente setzen. Mit einem Halbzeitstand von 13:4 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild und man spürte nun deutlich, dass es an Auswechselmöglichkeiten fehlte. 
Zudem wurden viele freie Torwürfe nicht verwandelt.


Wir wünschen den erneut Verletzten eine gute und schnelle Besserung und hoffen, dass unser Verletzungspech endlich aufhört und die große Anzahl an coronageplagten Spielerinnen endlich weniger wird!
Um die nächsten Spiele antreten zu können, müssen zuerst einige Spielerinnen wieder fit werden.

Wenn das gelingt treffen wir kommenden Sonntag, dann mit hoffentlich mehr Personal, auf die Damen der SG Kapp/Steinbach.

SG Bad-Bad/Sandweier 2 – HSG Hardt Damen (34:11)Zwei Halbzeiten, zwei Welten 

Die ersten 5 min. gingen eindeutig auf das Konto der Damen der SG Baden-Baden/Sandweier, die eine 5:0 Führung hinlegten. Danach konnten auch wir ins Spiel finden und zur Halbzeit den Rückstand auf 13:10 minimieren.

Die zweite Halbzeit war aus unserer Sicht nicht mit der ersten zu vergleichen. Wenig Ideen, viele Fehler in Angriff und Abwehr, fehlende Absprachen und wenig Mut im Abschluss erklären den eindeutigen Endstand von 34:11.

Schade, dass wir nicht an den letzten Sieg und die Haltung aus diesem Spiel anknüpfen konnten.
Jetzt gilt es die zweite Halbzeit dieses Spiels abzuhaken und durch Engagement im Training wieder zu unserem Potential zurückzufinden.

Erster Sieg – PURE Emotionen

„Moments like this“, endlich ist der Moment gekommen, in dem wir unseren ersten Heimsieg feiern konnten.
Nach der ersten Spielhälfte stand es unentschieden (11:11). Nach dem Wiederanpfiff fand unser Angriff immer besser ins Spiel und so konnten wir am Ende mit drei Toren Vorsprung gewinnen (26:23).
Das Team, der Zusammenhalt und das Zusammenspiel konnte in den letzten Trainingseinheiten gefestigt werden und nun auf dem Spielfeld gezeigt werden.
Wir sind unglaublich erfreut über den ersten Sieg, bei der einen oder anderen floss sogar eine Freudenträne.
Jetzt heißt es weiter zu trainieren und zu kämpfen, denn von nichts kommt nichts.

Wir bedanken uns außerdem bei unseren treuen Fans, welche uns immer wieder unterstützen.

Das nächste Spiel findet am 6.02.2022 um 15 Uhr in Sinzheim statt.

Bleibt alle gesund und drückt uns weiterhin fest die Daumen !👍🏻👍🏻👍🏻

Eure
HSG DAMEN