2. Qualifikationsturnier A-Jugend Südbadenliga in Hardtsporthalle

Am Samstag 21.05.22 findet in der Hardtsporthalle das zweite Qualiturnier für die A-Jugend zur Südbadenliga statt. Da wir am vergangenen Wochenende bei dem super organisierten 1. Qualifikationsturnier bei der SG Scutro nicht den direkten Aufstieg geschafft hatten, gibt es nun eine weitere Chance.

Drei, bzw. wenn die SG Oberer Hegau den Verbleib in der BWOL schafft, sogar vier Plätze für die Südbadenliga gibt es noch zu vergeben. Es wird in zwei Dreier-Gruppen gespielt, wobei der jeweile Tabellenerste direkt qualifiziert ist. Die Tabellenzweiten spielen dann um den weiteren Südbadenliga-Platz.

Wir wünschen den Teilnehmern ein tolles Turnier, einen fairen Spielverlauf, den Schiedsrichtern ein gutes Händchen und den Zuschauern interessante Handballspiele.

Spielplan:

Sa, 21.05.22, 11:00h Gruppe A
HSG Hardt HSG Hanauerl.
Sa, 21.05.22, 12:00h Gruppe B
SG Bad/Sandw TuS Helmlingen
Sa, 21.05.22, 13:00h Gruppe A HSG Hanauerl. SG Scutro
Sa, 21.05.22, 14:00h Gruppe B TuS Helmlingen SG Horn/Lau/Tr
Sa, 21.05.22, 15:00h Gruppe A HSG Hardt SG Scutro
Sa, 21.05.22, 16:00h Gruppe B SG Horn/Lau/Tr SG Bad/Sandw
Sa, 21.05.22, 17:00h   2. Gruppe A
2. Gruppe B

 

 

HSG Hardt A-Jugend / erstes Qualifikationsturnier für die Südbadenliga

„Langer Tag mit tollen Spielen“.

6 Mannschaften waren in 2 Gruppen angetreten, um sich in der Offohalle in Friesenheim/Schuttern zu messen und für die nächste A-Jugend-Südbadenliga-Saison zu qualifizieren. Gespielt wurden jeweils 2 x 20 Minuten.
Wir trafen auf teils bekannte Gesichter aus der B-Jugend wie auch auf neue Gegner, die bereits ihr zweites A-Jugend vor sich haben.
Das machte es nicht einfacher.
Gegen den ersten Kontrahenten, TuS Schutterwald 2, gerieten wir schnell in Rückstand. Unser Konzept einer offenen Deckung erlaubte den körperlich überlegenen Schutterwäldern schnelle Durchbrüche. Wir drohten, unter die Räder zu kommen.
Simon Sium und Steffen Martin, auch in diesem Jahr wieder unser erfahrenes und besonnenes Trainerteam, reagierte schnell und stellte das System um.

Mit einer großen Hypothek von 6:14 ging es in die Pause.
Danach zeigten die HSG-Jungs ein beherztes Match und konnten die zweite Hälfte ausgeglichen gestalten.
Dennoch aber mussten wir das erste Quali-Spiel mit 15:23 abhaken.

Gegen die SG Baden-Baden/Sandweier gingen wir von Beginn an sehr konzentriert und mit guten Spielkombinationen zu Werke.
Mit 12:6 für uns gingen wir in die Kabine.
In Halbzeit 2 wurde der Spielfluss aber etwas durcheinander gerüttelt durch die etwas ruppige Spielweise des Gegners, die auch mit Zeitstrafen folgerichtig geahndet wurde.
Dabei mussten wir aufpassen, den Gegner nicht aufkommen zu lassen, weil unsere Aufmerksamkeit durch die etwas unorthodoxe Herangehensweise der SG Baden-Baden/Sandweier litt.
Letzten Endes aber behielten wir die Nerven und brachten Spiel 2 mit 23:18 nach Hause – Super!

Damit kamen wir in die Endrunde als Tabellenzweiter gegen den Tabellenersten der anderen Gruppe, die JSG Oberes Kinzigtal.
Wir konnten die Jungs aus dem Schwarzwald vorher schon beobachten und wussten, dass wir es mit einem sehr starken Gegner zu tun bekamen.
Wo auch immer unser Team die Kräfte nach zwei harten Spielen in den Knochen noch hernahm, wir zeigten eine bärenstarke 1. Halbzeit und lagen mit nur 2 Toren 9:11 zurück.
Dann aber ging uns doch die Puste aus – und im Vergleich zu den Kinzigtälern, die mit einer starken Auswechselbank bis zum Schluss duchwechseln konnten, konnten wir nun nichts mehr entgegenhalten. Hinzu kamen ein paar etwas überharte Schiedsrichterentscheidungen und dann auch noch Blessuren.
Mit 14:26 war das Ergebnis zum Schluss etwas zu hoch gegen uns ausgefallen, aber die Niederlage ging in Ordnung – und der Turniergewinner war auch die an diesem Tag stärkste Mannschaft.

Das Turnier schlossen wir als Vierter ab und wir können stolz sein auf die Leistung. Mit 2 Stunden intensivem Handball fuhren Alle entkräftet, aber mit erhobenem Haupt nach Hause.
Es folgt nun schon nächstes Wochenende das zweite Qualifikationsturnier. Dann wissen wir engültig Bescheid, in welcher Runde wir in der kommenden Saison spielen werden.
Der Auftritt unserer Jungs schon vor dem ersten A-Jugend-Jahr machte richtig Hoffnung!

HSG Hardt 2 – SG Kappelwindeck/Steinbach 2 31:43 (14:19)

Die Gäste erwischten den besseren Start und führten nach 8 Minuten 2:5. Erst in der Folge kam der Gastgeber besser ins Spiel und konnte in der 14. Minuten den 6:7 Anschlusstreffer erzielen. Immer wieder nutzte die SG die Fehler der Gastgeber und kam zu einfachen Toren. Beim Stand von 8:15 (22.) konnte eine 7-Tore-Führung rausgespielt werden. Von der 22. bis zur 26. Minuten hatte die HSG die beste Phase im Spiel und konnte ihrerseits durch gute Abwehrarbeit und schnelles Spiel sechs Tore in Folge, zum 14:15, erzielen. Trotz der guten Phase der Gastgeber konnte sich die SG auf ihre Qualitäten im Angriff und Abwehr verlassen und konnte eine 5-Tore-Führung zum 14:19 Halbzeitstand rausspielen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die SG nichts mehr anbrennen, die Gastgeber hatten nichts mehr entgegenzusetzen und so feierte die SG einen letztlich verdienten Auswärtserfolg in einem ruppigen letzten Saisonspiel.



Trotz der Niederlage freuen wir uns über einen erfolgreichen Saisonverlauf, mit vielen Höhen und Tiefen und unterm Strich einen erfolgreichen, fünften Tabellenplatz.



HSG Hardt: Semt 11, Wallner 4, Weiß 3, Schmidle, Rau, Hartmann, Fuhrmann je 2, Bochannek 2/1, Wiesner, Taller je 1, , Ringler 1/1



SG Kappelwindeck/Steinbach: Schlageter 14/4, Demler 6, Vogt, Vierling je 5, Groß 4, Schreiber, Misetic, Kleiner je 3

Die kommenden Spiele:

Samstag, 21.05.2022

Sporthalle Bad Rotenfels

17.30 Uhr: Panthers Gaggenau 2 – HSG Hardt Damen

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!



Knappe Niederlage im letzten Heimspiel der HSG Damen (9:12): 21:24 

Gegen die Damen III der SG Kappelwindeck/Steinbach traten wir am Muttertag ein letztes Mal in dieser Runde vor heimischem Publikum an. 
Wie auch im Hinspiel ging das Spiel mit einem 3-Tore-Vorsprung an die Mannschaft aus Steinbach. 
Bis zur 25. Spielminute sah das Ergebnis eindeutig aus – 5:11. Spielzüge wurden ausprobiert, Lücken wurden durchlaufen, lediglich der Abschluss stimmte nicht. 
Kurz vorm Seitenwechsel drehten wir nochmal auf und konnten den Abstand verkürzen. Somit wechselten wir die Seiten beim Stand von 9:12
In der zweiten Halbzeit konnten wir den 3-Tore-Abstand bis zur 44 min. halten. Danach brachten wir durch ein paar Fehlpässe die Gegner wieder mehr ins Spiel.
Trotzdem schafften wir es den Stand von 17:23 in der 55. min. auf den Endstand von 21:24 zu verkürzen.

Ein großer Dank gilt zum einen wie immer unserem treuen Publikum und zum anderen unseren Coaches Lea und Ben.

In zwei Wochen steht dann unser letztes Rundenspiel in Gaggenau an.

„Meister“? Wir sagen JA!

Gestern war es soweit, im letzten Rundenspiel trafen wir in der Mehrzweckhalle in Bietigheim auf die SG Kappelwindeck/Steinbach.
In diesem Endspiel ging es um die Meisterschaft in der C-Jugend.

Es entwickelte sich ein ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Die SG konnte sich schnell mit einigen Toren zum 7:2  absetzen. Wir scheiterten dagegen immer wieder am gut aufgelegten gegnerischen Torwart.
Unsere Jungs fanden aber nach und nach ins Spiel und kämpften sich zur Halbzeit auf ein 12:14 an die SG heran.

Wir kamen gut aus der Pause und gingen sogar in Führung, die wir bis zur 35. Minute auch behalten konnten. Danach gab es einen Bruch in unserem Spiel und die SG konnte das Spiel mit 30:22 gewinnen.

Leider gab es ein negatives Ende, denn wir mussten Einspruch gegen die Wertung des Spiels einlegen. Anscheinend wollte die SG mit allen Mitteln Meister werden. Die SG Kappelwindeck/Steinbach hatte 5 Spieler aus ihrer Südbadenliga-Mannschaft eingesetzt, die zu diesem Zeitpunkt aber nicht spielberechtigt waren. Diese 5 Spieler durften laut §55 DHB nicht gegen uns eingesetzt werden, da sie in deren SBL festgespielt waren.
Die Entscheidung über unseren Einspruch seitens des Verbandes steht noch aus.
Wir sind allerdings der Meinung, dass es keine andere Möglichkeit gibt als das Spiel gegen die SG zu werten.

Also gratulieren wir unseren Jungs zur verdienten C-Jugend Meisterschaft!

HSG Hardt B-Jugend Saisonabschluss


Die letzte Saison in der Südbadenliga war eine sehr Spezielle – für alle Mannschaften.
Die Bedingungen rund um das lästige Corona-Virus waren alles Andere als einfach.
Die Jungs der B-Jugend haben oft auf dem Zahnfleisch um Punkte gekämpft, immer unterstützt von Trainern und Betreuern, die einen tollen Job gemacht haben.

Am 23. April gab es dann einen würdigen Saisonabschluss.
Zuerst tauschten die Jungs und Trainer den Handball gegen ein Kart-Lenkrad ein – im Kartcenter in Wörth.
Es machte Allen großen Spaß und Mensch und Maschine kamen gut über die Runden und ließen ordentlich Gummi auf der Piste.

Danach lud Simon Sium, unser Trainer, Alle zu sich nach Hause ein zu Steaks, Bratwürsten und mitgebrachten Salaten.
Die hinter dem Lenkrad verbrannte Energie wurde ausreichend ausgeglichen.

Abends dann trafen sich alle beim Spiel der 1. Herrenmannschaft gegen Ringsheim in Bietigheim.
Leider sah man die Senioren in einem hart umkämpften Spiel knapp mit 24:26 verlieren.
Die Freude über einen Super Tag durfte dadurch aber nur kurz gelitten haben, denn Handball ist immer spannend – und Niederlagen gehören dazu.

Vielen Dank an den Verein und das Trainerteam für die Unterstützung und für das großartige Saisonfinale.
Wir freuen uns schon auf die nächste Runde – die Jungs sind dann wieder dabei. Einige von Ihnen wechseln dann in die A-Jugend, ein Teil wird noch ein Jahr die B-Jugend unterstützen.
…Allen toi toi toi und viele tolle, faire und erfolgreiche Spiele in der Zukunft!

Sahnetag der HSG Damen  

Heute traten wir gegen die 2. Damenmannschaft aus Helmlingen an. Angereist sind wir mit einer Torfrau, unserem Jüngling Anna-Lena. Von Anfang an zeigten wir eine sehr kompakte Abwehr, wo durch wir viele Tempogegenstöße laufen konnten. Somit stand es in der 7. Spielminute 8:0.
Die Führung nahmen wir mit in die Halbzeit, so dass es 17:14 für uns stand.

In der zweiten Halbzeit, probierten es die Hausdamen mit einer offensiven Abwehr, was uns anfangs Probleme bereitete. Deshalb nahmen unsere Trainer Lea und Ben eine Auszeit und stellten uns neu ein.

Nach der Auszeit konnten wir wieder auf ein paar Tore wegziehen, welche uns zum Sieg verhalfen. Endstand 31:29 für uns.

Ein großes Lob geht an unsere Torfrau, die uns heute den Rücken gestärkt hat.
Bemerkenswert war heute auch, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

Wir bedanken uns bei unseren Trainern und vor allem unserem lautstarken Publikum, die uns immer wieder unterstützen.

Am kommenden Wochenende spielen wir um 17 Uhr in der MZH in Bietigheim.

Eure
HSG DAMEN