Spielplan von Freitag 23.09.2022 bis Sonntag 25.09.2022

Freitag, 23.09.2022

Hardtsporthalle Durmersheim

18.30 Uhr: HSG Hardt A-Jugend – SG Muggensturm/Kuppenheim 

 

Samstag, 24.09.2022

Hardtsporthalle Durmersheim

11.15 Uhr: HSG Hardt E-Jugend – JSG Panthers/Murg 

12.45 Uhr: HSG Hardt D-Jugend – SG Kappelwindeck/Steinbach 

14.15 Uhr: HSG Hardt B-Jugend – SG Kappelwindeck/Steinbach 

18.00 Uhr: 2. Mannschaft – SG Ottersweier/Großweier 2

20.00 Uhr: 1. Mannschaft – SG Kappelwindeck/Steinbach 2

 

Sonntag, 25.09.2022

Schwarzwaldhalle Ottenhöfen

13.00 Uhr: ASV Ottenhöfen – HSG Hardt C-Jugend 

 

Spiel der 1. Herrenmannschaft der HSG Hardt – Bezirksliga “unrunder Rundenstart“

Am Samstag, 17.09., stand das erste Spiel gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim 2 in Kuppenheim an.

Wir hatten uns Einiges vorgenommen.
In den ersten 10 Minuten war es ausgeglichen. Beide Teams kamen nicht besonders gut in die Gänge und es stand 3:3.
Die Muggensturmer/Kuppenheimer kamen dann in Fahrt. Im Gegensatz brachten wir keinen Druck aufs gegnerische Tor.
Das Stellungsspiel ohne Ball ließ zu wünschen übrig und schnelle Gegenzüge verliefen ohne Erfolg.
So stand es folgerichtig 14:7 zur Halbzeit gegen uns.
Auch nach der Halbzeit bekamen wir die Kurve leider nicht.
Viele Spiele im Handball werden bekanntlich durch die Abwehr entschieden.
Daran lag es aber in diesem Spiel nicht. Auch die Torwartleistungen waren gut und verhinderten Schlimmeres.
Im Angriff vergaben wir freie Chancen und technische Fehler schlichen sich ebenso ein.
Zwischenzeitlich lagen wir mit 9 Toren Rückstand hinten.
Das entsprach ganz und gar nicht den Erwartungen.
Anmerken muss man aber auch, das uns fast die gesamte rechte Seite fehlte (3 Spieler).
Tim Grether konnte uns dafür aus der A-Jugend unterstützen.
Nach 60 Minuten stand zu Spielende ein 25:18 für Muggensturm/Kuppenheim auf der Anzeigetafel.
Nun heißt es ganz schnell das erste Spiel abhaken und die nötigen Schlüsse ziehen.
Schon nächsten Samstag (24.09., 20:00) geht es Zuhause in der Hardsporthalle gegen Kappelwindeck/Steinbach 2 weiter:

Ein Trost ist, dass die „Zweite“ im Augenblick nach dem Sieg in Freudenstadt von der Tabellenspitze winkt 😉.

…also auf ein Neues! Samstag – 24. September – Treffpunkt Hardtsporthalle – Hingehen und Anfeuern…

2.Mannschaft – SG Freudenstadt/Baiersbronn 2  30:21 (13:11)   

Zweite Herrenmannschaft holt wichtigen Heimsieg gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn 2 

Die Gäste starteten zu Beginn mit zwei Toren in Folge zum 2:0 (3.), ehe die Heimsieben vier Tore in Folge zum 4:2 erzielten konnten (8.).

Immer wieder konnten die Gäste angetrieben durch ihren agilen Mittelmann zu guten Chancen und Toren kommen. Leider ließen wir zu viele Chancen zu und ließen im Angriffsspiel doch einige gute Chancen liegen. Beim Stand von 13:11wurden die Seiten gewechselt.

Auch zur zweiten Halbzeit erwischten die Gäste den besseren Start und konnte in der 36. Minuten den Ausgleich zum 15:15 erzielen.

Dennoch kämpfte die Mannschaft und wollte den wichtigen Heimsieg. Wir konnten, auch aufgrund schwindender Kräfte der Gäste, wichtige Tore erzielen und letztlich einen verdienten Heimsieg einfahren.

Trotz des Siegs ist noch Luft nach oben. Aus einer soliden Mannschaft ragte Simon mit 10 Treffern heraus und Janis, der sein erstes Spiel bei den Senioren machte und sich als sicherer Rückhalt im Tor ausgezeichnet hat.

Nächste Woche Samstag, 24.09., spielen wir um 18 Uhr in der Hardtsporthalle gegen die SG Ottersweier/Großweier 2 und müssen eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, um gegen einen starken Gegner eventuell eine Überraschung zu schaffen.

HSG Hardt: Simon Wallner (10), Robin Wiesner (4), Jonas Hartmann (4), Luca Weiß (3), Joris Taller (3), Niklas Bochannek (3), Jonas Schmidle (1), Kai Fuhrmann (1), Malte Bleich (1), Daniel Ringler, Marcus Orth, Lucas Moschner, Janis Hafner.

Die 1. Herrenmannschaft der HSG Hardt stellt sich vor

 

Vorstellung im Autohaus Kühn in Ötigheim

 

hintere Reihevon links: Tim Grether, Sven Scheikert, Christian Glaser, Matthieu Rausch, Louis Kaul, Kilian Hettel, Lars Wild, Noah Ruxer, Simon Martin, Nils Schipper, Marvin Volz, Marvin Hartmann, André Semt, Max Lange,

vordere Reihe von links: Simon Sium, Simon Scherer, Luca Frietsch, Marcel Bernd, Nils Adam, Heiko Kühn (Geschäftsführer Autohaus Kühn), Thilo Jenc, Manuel Ganz (Geschäftsführer der Firma Ganz GmbH)

 

Folgende Spieler tragen in der Saison 2022/2023 die Farben der HSG Hardt

17 Christian Glaßer TH


 

76 Marvin Hartmann TH

93 Mathieu Rausch TH

 

2 Marcel Berndt RM, RR

2 Nils Adam RL

4 Simon Scherer RM, RL


6 Thilo Jenc LA

 

André Semt RR

 

8 Luis Kaul RL, RM

10 Marvin Volz LA, RA

11 Luca Frietsch RM, RL

18 Tim Grether RR, RA

19 Simon Martin KL

44 Kilian Hettel KL

 

56 Nils Schipper RL, RM, RR

 

66 Lars Wild LA

 

 

85 Noah Ruxer RL

 

Simon Sium Headcoach

Sven Schweikart Coach

 

Max Lange Coach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

        

Vorbericht zur Saison 2022/2023 der 1. Herrenmannschaft der HSG Hardt

Lust auf Mehr!
 

Bald ist es wieder soweit – am 17.09. startet unsere „Erste“ in die Saison.

Die Herrenmannschaft der HSG Hardt konnte die Vorbereitung mit fast unverändertem Kader durchführen. Verstärken konnten wir uns mit
André Semt und Christian Glaßer. Unser neuer Trainer Simon Sium kann auf einen breiten Kader zurückgreifen.

Die lästigen Corona-Verordnungen, die im Vorjahr noch das Training behinderten bzw. einschränkten, fielen größtenteils weg – das half sehr.
Mit großem Spaß und Einsatzbereitschaft wurde hart und engagiert gearbeitet.
Ein wichtiges Ziel ist auch von Beginn an die Integration der Talente aus der A-Jugend.
Nils Adam, Tim Grether, Noah Ruxer und Simon Scherer konnten schon die erste Luft bei den Herren schnuppern und kamen in dem oder andere Vorbereitungsspiel zum Einsatz.

In den ersten drei Wochen absolvierte man einmal pro Woche gemeinsam mit der 2. Mannschaft ein „Full Body Workout“. Handball ist nun einmal ein Sport, der große Fitness  verlangt und enorm vielseitig ist.

Bis auf ein Spiel konnten wir alle Spiele gegen Landesliga-Mannschaften in der Vorbereitung gewinnen. Nach nur 5 Trainingseinheiten in der Pause konnten einige Pläne schon in den Ansätzen umgesetzt werden: Tempospiel, variables Angriffspiel und engagierte Abwehrarbeit.
Der Abstieg aus der Landesliga wurde von den Herren offensichtlich gut weggesteckt.
Eines der Hauptziele ist es natürlich, dort wieder hinzukommen.

Man muss natürlich bei Erfolgen in Testspielen immer vorsichtig sein, wie man diese einordnet. Aber das Vertrauen im Team untereinander ist da und vor allem auch eine große Vorfreude auf das, was bald kommt.
Simon Sium: „Nach tollen Jahren im Jugendbereich war es für mich wichtig, wieder mit jungen, ehrgeizigen Menschen zusammen zu arbeiten, die sich auf meine Ideen einlassen. Gleichzeitig will ich die Brücke bauen zu den jüngeren Jahrgängen, um auch zukünftig und langfristig ein gutes Niveau aufzubauen.“

Wichtig ist aber auch die Unterstützung von Außen, vom Publikum.
Es wirkt bei Hallen-Teamsportarten sehr beflügelnd, wenn man mengen- und lautstark angefeuert wird.

Also sollte es in Zukunft besser „HEUTE ZUR ERSTEN“ als „Heute im Ersten“ lauten!

Spielplan Samstag 17.09.22 und Sonntag 18.09.22

Samstag 17.09.22 
Mehrzweckhalle Bietigheim 20.00 Uhr
2. Mannschaft
HSG Hardt – SG Freudenstadt/Baiersbronn 2

Sporthalle am Cuppamare Kuppenheim 14.30 Uhr
C-Jugend
SG Muggensturm/Kuppenheim – HSG Hardt

Sporthalle am Cuppamare in Kuppenheim 18.00 Uhr
1. Mannschaft
SG Muggensturm/Kuppenheim – HSG Hardt

Sonntag 18.09.22
Rhein-Rench-Halle Helmlingen 15.00 Uhr
B-Jugend
TUS Helmlingen – HSG Hardt

Wir wünschen allen Mannschaften viel Erfolg!!!

 

 

Nachruf

Die HSG Hardt trauert um einen treuen Sportskameraden. Das Ehrenmitglied des TuS Durmersheim, Werner Heck, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Die Gedanken der Handballer sind bei der Familie Heck. Wir werden Werner ein ehrendes Andenken bewahren.
HSG Hardt

Trainerwechsel bei der HSG Hardt

Nach dem Abstieg der Herren 1 in die Bezirksklasse hat sich die HSG Hardt entschieden,mit einem neuen Trainer in die nächste Saison zu gehen. Mit Simon Sium wurde ein neuer Coach gefunden, der das Handballspielen in Durmersheim erlernt hat und in den vergangenen Jahren bereits Im Jugendbereich der HSG Hardt sehr erfolgreich tätig war.

Als Spieler durchlief Simon Sium die Jugendmannschaften des TuS Durmersheim und sammelte nach seiner Jugendzeit Erfahrungen in der BWOL-Mannschaft des TuS. Danach wechselte er in die BWOL zur SG Pforzheim/Eutingen. Weitere Stationen als Spieler waren der HC Neuenbürg sowie die HSG Rintheim/Weingarten/Grötzingen ehe er im Anschluss sechs Jahre als Spielertrainer bei der HSG/PSV Karlsruhe aktiv war.

Ihm zu Seite steht mit Max Lange ein Co-Trainer, der die Mannschaft bereits bestens kennt, da er die letzten beiden Jahre bereits als Co-Trainer fungiert hat. Max war vor seiner Co-Trainertätigkeit bereits als Spieler schon bei den Herren 1 aktiv. Beide haben sich zum Ziel genommen die junge Mannschaft weiter zu formen und auch die talentierten Nachwuchsspieler der HSG Hardt mittelfristig in die erste Mannschaft zu integrieren.

Die HSG Hardt möchte sich auf diesem Wege auch beim bisherigen Trainer Joshua Honold bedanken, der die Mannschaft in einer schwierigen Zeit übernommen hatte und durch die Corona-Lage sicher nicht die besten Voraussetzungen hatte, um kontinuierlich mit der Mannschaft zu arbeiten. Die HSG wünscht Joshua viel Erfolg auf seinem weiteren handballerischen Weg.

Auch bei den Damen der HSG Hardt gibt es eine neue Führung. Mit HG Kaul hat ein sehr erfahrener Trainer dieses Amt übernommen. HG hatte in der Vergangenheit schon mehrere Teams der HSG und des FAB gecoacht. Als Torwarttrainer für die Nachwuchstorhüter hat er auch in der jüngeren Vergangenheit sein handballerisches Wissen weitergegeben. Die Damen dürfen sich auf einen handballbegeisterten Coach freuen, der die Mannschaft sicher weiterentwickeln wird.

Die HSG Hardt freut sich auf ein engagiertes Trainerteam, mit dem eine erfolgreichere Zeit eingeläutet werden soll.

 

Mit einem Gläschen Wein über Stock und Stein – Saisonabschluss der HSG Damen  

Eine wilde Saison geht zu Ende: Verletzungen, Corona, Spielverlegungen und vieles mehr begleiteten uns die gesamte Runde. 
Wir trotzten allen Hürden und feierten diese Runde und uns selbst bei einer „kleinen“ Schnapswanderung von knapp 11 km durch die Wälder rund um Bietigheim und Durmersheim.


Der Startschuss hierfür fiel an der Bietigheimer Mehrzweckhalle. Mit Musik, Flüssigem, guter Laune und einem Bombenwetter im Gepäck starteten wir unsere Wanderung in Richtung Wald.
Der erste Stopp zum Befeuchten der trockenen Hälser fand am „Bietjer Rossloch“ statt, das nun auch dem letzten Urbietjer (und natürlich auch den anderen) bekannt sein sollte. 
Gestärkt ging es weiter am  Handballclubhaus vorbei in Richtung Durmersheim. 
Dabei stießen wir auf unseresgleichen, eine Herde Schafe. 
Die Chemie stimmte sofort, die Lämmer kuschelten sogar auf den Armen einiger tierlieber Damen. Nach einer kleinen  Schaf-Fotosession schlürfte sogar der Schäfer ein Likörchen mit uns.
Nach 11 km Abenteuerwanderung erreichten wir unser wohlverdientes Ziel, die Phönixstube in Durmersheim. 
Tina und Andi stellten uns dort ein Grillbuffet inklusive Salaten uvm. bereit. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Phönixstube für das  spontane auf die Beine stellen unserer Abschlussfeier.


Ein schöner, wunderbar sonniger Tag mit Besuch des berühmt berüchtigten Rossloch, Likörchen und Sektchen, wolligen Tierchen  und guter Laune ging hiermit zu Ende. 


Nach einer Verschnaufpause startet dann im Juli die Vorbereitung für die kommende Runde mit neuem Trainer. 
Wir sind gespannt was auf uns zukommt, bedanken uns beim Verein und Vorstand für die Unterstützung und verabschieden alle Spielerinnen, die unser Team mit dem Ende der Runde verlassen. Ihr seid immer herzlich Willkommen.
Trotz aller Hürden – es hat Spaß gemacht!

 


Bittere Niederlage gegen den TUS Ringsheim 

Im zweiten Heimspiel der Landesliga-Abstiegsrunde mussten die Herren 1 eine schmerzhafte 24:26 Niederlage hinnehmen. In einem Spiel, dass über die gesamte Spielzeit weniger von spielerischen Elementen als vielmehr von Abstiegskampf und großer Nervosität geprägt war, erwischten die Ringheimer den besseren Start in die Partie. Nach acht Minuten führten die Gäste mit 1:4 Toren. Beim Stande von 4:7 nach 14 Minuten, nahm Trainer Joshua Honold folgerichtig die erste Auszeit. Nach der Auszeit folgte die beste Phase im Spiel der HSG Hardt. Die Abwehr funktionierte besser und das Angriffsspiel wurde wesentlich effektiver. Nach 21 Minuten gingen die Einheimischen erstmals im Spiel mit 10:9 in Führung. Beim Stande von 12:13 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit legte Ringsheim vor und die Gastgeber konterten. Die HSG zeigte Moral und den unbedingten Willen, das Spiel für sich entscheiden zu wollen. Nach 38 Minuten wurden die Bemühungen belohnt und Marvin Volz erzielte die 17:16 Führung. Kein Zugriff in der Abwehr und leichte technische Fehler im Angriffsspiel, ermöglichte den Gästen in Führung zu gehen und den knappen Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen.

Am kommenden Samstag folgt das letzte Heimspiel der Herren 1 gegen den TUS Altenheim 2. Angepfiffen wird das Spiel um 20 Uhr in der Hardtsporthalle in Durmersheim.