HSG Hardt B-Jugend – TUS Helmlingen 23:33

…zäher Start.

Nach der Winterpause ging es nun endlich wieder los. Die Vorfreude auf die Südbadenliga mit einem Heimspiel in der Hardtsporthalle in Durmersheim war groß.
Mit Helmlingen wartete gleich beim ersten Spiel allerdings ein Hockkaräter auf uns.

In der Qualifikationsrunde konnten wir in Helmlingen immerhin ein Unentschieden mit nach Hause nehmen – und das auch noch ersatzgeschwächt.

Die ersten 5 Minuten machten Hoffnung.
Unsere B-Jugend ging schnell mit 2:0 in Führung und verteidigte von Beginn an aufmerksam.
Was dann allerdings passierte, wird wohl ein Rätsel bleiben.

Helmlingen kam nach zwei nicht konsequent durchgespielten Angriffen von uns rasch zum Unentschieden und in der Folge ging der Spielfluss immer mehr verloren bei der HSG.
Nach 15 Minuten lagen wir drei Tore hinten – beim Handball ist das zu einem solch frühen Zeitpunkt eigentlich kein Problem.
Aber wir bekamen die Kurve nicht mehr.
Im Angriff spielten wir uns fest.
Dabei war aber auch deutlich zu sehen, dass schlicht und einfach Spielpraxis und Spielwitz fehlte.
Woher sollte diese auch in den letzten Wochen kommen.

In der Folge bekamen wir immer weniger Zugriff und so war der Halbzeitstand von 8:14 gegen uns leider folgerichtig.

Wenn dann schon der Wurm drin ist, dann so richtig.
Mike hatte sich schon im Training verletzt und wird für ca. 6 Wochen ausfallen.
Tim verletzte sich Heute früh an der Hand und musste in der Folge zuschauen.
Yanis im Tor in der zweiten Halbzeit bekam einen Ball unglücklich ab und musste mit Schmerzen vom Feld.
Janis aber, der schon in Hälfte 1 einen noch größeren Rückstand mit guten Paraden verhinderte, hielt auch in der zweiten Halbzeit das Ergebnis zumindest noch „tragbar“.

Auch nach der Pause blieben die Kräfteverhältnisse leider unverändert.
Fast jeder Angriff des Gegners war von Erfolg gekrönt.
Wir machten es den Helmlingern zu leicht und störten nicht konsequent genug.
Es fehlte auch etwas der Willen und der Biss.
Im Angriff gingen wir zu dicht in die gegnerische Abwehr und ließen uns auch leichtfertig Bälle abnehmen.
Pässe fanden nicht immer den Mitspieler.

Aber – und das war wichtig: Wir steckten nicht auf und die Jungs ließen die Köpfe nicht hängen.
Die Niederlage hätte durchaus noch höher ausfallen können.



Nun gilt es, Kräfte zu sammeln und vor allem auch Spiel- und Trainingspraxis.
Allen Verletzten wünschen wir an der Stelle GUTE BESSERUNG !



Am 29. Januar geht es nach Hofweier.
Es wird kaum einen leichten Gegner geben in der Südbadenliga.
Aber wir wissen, was in unserem Team steckt.

Das haben sie in der Quali-Runde überdeutlich bewiesen.



…und: Es ist großartig, dass in diesen Zeiten wieder Handball gespielt werden kann!

B-Jugend SG Freudenstadt/Baiersbronn – HSG Hardt 27:26

B-Jugend: …enge Kiste!

Das letzte Spiel in der Qualifikation für die Südbadenliga fand in Altensteig statt.
Gegner war die Spielergemeinschaft Freudenstadt/Baiersbronn.

Bei der weiten Anreise begleitete uns der erste Schnee.

Sowohl der Gegner aus dem hinteren Murgtal als auch die HSG gingen ohne Niederlage ins Match und waren Beide auch schon für die Südbadenliga qualifiziert.
Aber beide Teams wollten natürlich gewinnen und so ging es auch von Beginn an gleich hin und her.

Wir hatten einen guten Start und nach 6 Minuten stand es 4:6 für uns.
2 Minuten später aber hatten die Freudenstädter schon wieder ausgeglichen und blieben fortan immer 1 Tor voraus bis zum Halbzeitstand von 14:13 für Freudenstadt/Baiersbronn.
Patrick Sandelmann konnte als starker und wendiger Linkshänder unsere Abwehr immer wieder überwinden, insgesamt 16 Mal.

Auf unsere Seite konnte Nils aber genauso oft den Ball im gegnerischen Tor unterbringen.
Tim, unser sicherer 7-Meter-Schütze, hatte sich im Training verletzt. Nils vertrat ihn jedoch würdig und brachte 5 von 6 7-Metern ins Tor.
Auch Jan, Elias, Quentin, Mike und Simon konnten sich in der Torschützenliste eintragen.
Unsere Lazarettliste war lang. So war unserem Team im Spielverlauf anzumerken, dass es ohne einen einzigen Auswechselspieler angetreten war.
Auch fehlte ein Stück weit die Trainingsvorbereitung und damit auch der Spielwitz. Krankheits-/Verletzungsbedingt konnten wir uns nicht gut vorbereiten und wichtige Spielzüge einstudieren.
Umso größer ist die Leistung der B-Jugend zu bewerten.
Bis zum Schluss lieferten die Jungs eine tollen Fight und sie konnten einen Rückstand von 20:26 noch fast aufholen.
Als die Schlusssirene ertönte, stand ein 27:26 für Freudenstadt/Baiersbronn auf der Anzeigetafel.

Schade!
Aber Kopf hoch – Ihr habt eine Super Quali-Runde gespielt – und jetzt kommt erst einmal Weihnachten.

 

…und dann freuen wir uns mit Euch gemeinsam auf die Südbadenliga, die – hoffentlich – auch in der „verseuchten Zeit“ stattfinden kann.

B-Jugend HSG Hardt : SG Muggensturm/Kuppenheim 40 : 14


…nichts anbrennen lassen!


Von Beginn an war Heute schnell klar, dass die B-Jugend einen klaren Sieg in der Mehrzweckhalle in Bietigheim einspielen würde.
Konzentriert in der Abwehr und durchschlagsstark im Angriff stand es schon nach ca. 10 Minuten 10:2 für die HSG.
Dabei muss man aber erwähnen, dass der Gegner in den eigenen Reihen auch Spieler der C-Jugend einsetzte, die sich unserem Team tapfer entgegen stellten.
Gegen Mitte der ersten Hälfte nahmen wir das Gas ein Stück weit raus und auch der ein oder andere Flüchtigkeitsfehler schlich sich ein.
Der Halbzeitstand zeigte aber dennoch ein deutliches 20:7 für die HSG.
Der gute Torwart von Muggensturm/Kuppenheim hatte dabei immer wieder mit tollen Paraden einen noch größeren Rückstand verhindert.



Nach der Halbzeit ging es wie zuvor weiter. Unser Team zeigte dabei ein paar schöne Spielzüge und konnte auch das ein oder andere ausprobieren.
Häufige Gegenstöße ließen das Torkonto der HSG weiter wachsen.
Der Großteil der Mannschaft konnte sich in die Schützenliste eintragen.

Etwas unruhig wurde es gegen Mitte der zweiten Halbzeit.
Missverständnisse im Zuspiel auf beiden Seiten und der ein oder andere unnötige Körpereinsatz sorgten für eine Unterbrechung des Spielflusses.
Unsere Trainer, Steffen Martin, und Co-Coach Nils, der krankheitsbedingt die Trainerbank verstärkte, brachten durch eine gut gesetzte Auszeit aber wieder Ruhe ins Spiel.
Konzentriert und fair wurde das Duell zu Ende gespielt und schließlich mit 40:14 deutlich gewonnen.
Noch einmal sei dem Gegner Respekt gezollt. Nie steckte die Spielgemeinschaft aus Muggensturm/Kuppenheim auf und stellte sich der Übermacht unseres Teams entgegen.

Die Bilanz nach 5 Spielen der Qualifikationsrunde zur Südbadenliga kann sich sehen lassen: 4 Siege, 1 Unentschieden.

Mit der SG Freudenstadt/Baiersbronn wartet nun am Samstag, den 27.11., in Altensteig der am weitest entfernteste, aber voraussichtlich auch stärkste Gegner in der Runde auf uns.
Schon jetzt wünschen wir den Jungs, dass Alle für das kommende Spiel fit sind und das Team auch auswärts erneut zeigt, was es bisher bewies: tollen und fairen Sport (am besten erfolgreich).

B-Jugend gegen Panthers/Murg 36:22

B-Jugend: …es läuft !

…wenn auch zu Beginn etwas schwerfällig beim Nachholspiel gegen die „Panthers/Murg“ aus Gaggenau.
Vielleicht lag es ja daran, dass das Spiel zur ungewohnten Zeit an einem Freitagabend stattfand und es sich um ein Nachholspiel handelte.

Es war ein zäher Beginn.
Die HSG startete zwar temporeich, aber hektisch und unpräzise in den Abschlüssen in das Spiel.
Das ging eigentlich die ganze erste Halbzeit so weiter und dem Gegner wurde so ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Halbzeit serviert.

Halbzeitstand: 13:11 für die HSG

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte begannen erneut etwas schwerfällig und ohne richtigen Spielfluss.

Der gegnerische Torwart hielt das Panthers-Team aber auch durch tolle Paraden im Spiel.
Dennoch konnten wir zum ersten Mal mit 18:12 ab Spielminute 32 einen Puffer von 6 Toren Vorsprung erarbeiten.

In der Folge dann wurden die Verhältnisse immer klarer und nach und nach setzte sich die HSG-B-Jugend immer deutlicher ab.

Das Endergebnis von 36:22 hätte durchaus höher ausfallen können.
Man muss dem Gegner aber Respekt zollen.
Die Gaggenauer hatten in manchen schnellen und schönen Angriffen auch Pech und Pfosten und Latte waren oft im Weg.
Aber auch die Hintermänner Janis und Yanis der HSG waren Heute mit einigen guten Reflexen zur Stelle.

 

Am Ende zählt ein klarer Sieg und nun dürfen wir von der Tabellenspitze auch weiterhin die anderen Teams grüßen, wobei noch nicht alle Begegnungen stattfanden und die HSG mit 4 Spielen am häufigsten von allen Teams auf dem Parkett stand.

Das nächste Spiel findet am 06.11. um 14:15 in der Mehrzweckhalle in Bietigheim statt.
Dann geht es gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim.

Wir freuen uns darauf.
Es macht richtig Spaß, unserer B-Jugend zuzuschauen.

 

B-Jugend – TuS Helmlingen 22:22

B-Jugend: …ein echter Krimi!

Die bisherigen Ergebnisse beider Mannschaften ließen ein spannendes Duell erwarten.
Beide Teams konnten bis zum Samstag mit tollen Ergebnissen auf sich aufmerksam machen und gingen mit deutlichen Siegen an den Start.

Mit einer gewissen Spannung und leider auch etwas Personal-geschwächt reisten wir also in die Rhein-Rench-Halle in Rheinau-Helmlingen.



Beide Abwehr-Reihen standen von Beginn an sehr gut.

Jedoch spielten die Helmlinger ihre Angriffe etwas konzentrierter zu Ende und gingen zunächst 2:0 in Führung.

Der Gegner las das Spiel unserer Mannschaft sehr gut und es fehlte bei uns etwas die Geschwindigkeit und Sicherheit der vergangenen Spiele.
Technische Fehler ließen manchen Angriff verpuffen.
Nach 19 Minuten lagen wir mit 5 Toren zurück.
Bis zur Halbzeit konnten wir aber durch beherzte Aktionen wieder 2 Tore aufholen und mit 17:14 gegen uns ging es in die Kabinen.

Es zeichnete sich ab, dass es Heute ein ganz harter Brocken wurde.

Die richtigen Kniffe und Umstellungen in der Abwehr machten es dem Gegner nach Wiederanpfiff schwerer, sich in der Folge durchzusetzen.
Der Wille unserer B-Jugend war immer zu 100% da – Alle gaben ihr Bestes.
Mit einem Zwischenspurt von Spielminute 35 zu 39 schafften wir es, 4 Tore aufzuholen und es stand plötzlich 20:20.

Danach ging es hin und her. Es ging kaum spannender.
Helmlingen traf dann aber zweimal hintereinander und nun wurde es ganz eng.
Nach einer HSG-Auszeit trafen wir zum 21:22 und 3 Minuten vor Schluss dann ging der Ball zum 22:22 ins gegnerische Netz.
2 Treffer von Nils brachten die HSG dem Sieg kurz vor Ende nahe, aber beide Tore wurden nicht gegeben.

Ein Schrittfehler wurde erkannt und das andere Tor wurde auch nicht gegeben.



So stand es am Ende 22:22

Irgendwie wurde es dem Spiel aber auch gerecht und beide Teams hatten sich die Punkteteilung redlich verdient.
Schöner und spannender kann Handball kaum sein.
Was unsere B-Jugend bzgl. Kampfgeist und Moral zeigte, war großartig – und die „Schwarz-Gelben“, hochdotierten Fußballer aus Dortmund sollten sich bei Gelegenheit einmal ein Handballspiel anschauen 😉
Denn: Kopf hängen lassen „is nich“ !

Applaus für ein tolles Spiel – Danke ans Team und die Trainer und das lautstark unterstützende Publikum.
Die Südbadenliga rückt immer näher.

B-Jugend: …mehr als ein positiver Ausrutscher !


Beim Spiel gegen Baden-Baden/Sandweier am 02.10. dachten wir noch, es war ein Ausrutscher in gutem Sinne – also lange Pause, keine lange Vorbereitung und dann ein Super Spiel.
Getäuscht: Die B-Jungs spielten gegen die JHA-Baden am 09.10. genauso stark auf.

Am Ende stand ein 20:42 in Sinzheim auf der Anzeigetafel!
Das war ein überaus deutlicher Sieg der B-Jugend-Truppe der HSG Hardt.

Ein Stück weit liegt so ein Sieg – zumal in dieser Höhe – natürlich immer daran, was der Gegner zulässt.

Aber wie schon am vorigen Samstag stand die Abwehr erneut kompakt und aufmerksam und ließ sehr wenig zu.
Das Durchkommen war schwer.

Die ersten 1o Minuten waren noch etwas holprig und von technischen Fehlern geprägt. So stand es 4:6 für die HSG Hardt und von einem deutlichen Sieg war noch keine Spur.
Dann aber nahm das Spiel Fahrt auf – der Hardt-Express rollte immer schneller.
Ein Gegenstoß aus der starken Abwehr heraus folgte dem Nächsten.
Halbzeitstand – 7:19 für unser B-Jugend-Team.
Das war schon einmal ein beruhigendes Polster.

Unverändert ging es in Runde 2 weiter und die Konzentration unseres Teams blieb durchgängig erhalten.
Das Endergebnis von 20:42 für die HSG entsprach in der Höhe dem Spielverlauf.

Auch wenn unser Team sehr übersichtlich ist, also wieder einmal ohne einen einzigen Auswechselspieler anreiste, ist doch erfreulicher Zuwachs zu verzeichnen.
Neben Janis Hafner verstärkt den „Kasten ab sofort“ Yanis Schwäger.

Weiter so !!!

Schon nächsten Samstag um 18:15 findet das 3. Spiel in der Hardtsporthalle in Durmersheim statt.
Zuhause werden die „Panthers/Murg“ aus Gaggenau erwartet.

Wir freuen uns auf das nächste, tolle Spiel – in der Hoffnung, dass die B-Jugend weiter auf der Erfolgswelle schwimmt.

B-Jugend: Erstes Spiel nach der Pause – Erster Sieg

Das Herzklopfen vor dem Spiel gegen die 13-Mann-starke Truppe aus Baden-Baden/Sandweier war groß nach langer Pause.
Selten durfte man in der Mehrzweckhalle in Bietigheim ein solch gezirkeltes Aufwärmprogramm beobachten. Der Gegner pumpte Liegestützen – Fehlzuspiele wurden schon vor dem Spiel lautstark kritisiert – der Torwart schien an einem Aufziehfaden zu hängen, so prasselten die Bälle auf ihn ein…
Das machte Eindruck – aber offensichtlich nicht bei unserem Team.

Unsere 10-Mann starke Truppe war von Beginn an hellwach und ging nach etwas Anfangsnervosität mit 2:0 durch Tore von Nils und Benny in Führung.
Im Angriff klappte es noch nicht ganz wunschgemäß, aber die Abwehr leistete super Arbeit. Elias störte vorgelagert früh und aufmerksam. Die Kollegen waren bei Durchbruchversuchen des Gegners sehr beweglich und immer zur Stelle. So gelang den Badenern in der ersten Halbzeit kein einziges Tor durch die Mitte. Das sieht man selten.
Mit einem guten Vorsprung von 12:6 ging es in die Pause nach 25 Minuten.

Gespannt erwarteten wir die 2. Halbzeit. Der Gegner kam konzentriert und eine Aufholjagd im Sinn nach der Kabinen-Predigt aufs Feld – und dann auch auf 12:8 heran.

Doch unser Team hielt sofort wieder dagegen und wurde immer treffsicherer. 10 Minuten vor Schluss leiteten die Hardtler ihre Schlussoffensive ein und zogen auf und davon.
Der Endstand von 30:13 war in der Höhe genauso überraschend wie überzeugend.


Glückwunsch an Team und Trainer zu diesem großartigen Spiel, dass Lust auf Mehr machte.

Nächste Woche wartet in Sinzheim mit der Jugend Handball Akademie Baden ein schweres Kaliber auf die B-Jugend.

Wir freuen uns auf ein weiteres, tolles Spiel und wünschen dem Team VIEL ERFOLG in der Quali-Runde!

Vorbereitung der B-Jugend läuft auf Hochtouren

ENDLICH !

Auch die B-Jugend der HSG steckt wieder voll im Trainingseifer.
Am Wochenende startet eine etwas abgespeckte Runde mit alten Bekannten aus der Region. Auftakt ist am Samstag, 02. Oktober, in der Mehrzweckhalle in Bietigheim um 16:15 gegen die SG Baden-Baden/Sandweier.
Weitere Gegner sind dann die Spieler der Jugend-Handball-Akademie Baden-Baden (2. Mannschaft), die Panthers Murg, die Spielergemeinschaft Muggensturm/Kuppenheim, TUS Helmlingen und die SG Freudenstadt/Baiersbronn.
Die Spiele werden bis Ende November ausgetragen.

 

Aus der Vorbereitung gibt es sehr Erfreuliches zu berichten.
Im Trainingsduell gegen die Kumpels aus der A-Jugend der HSG konnten die Jüngeren als Sieger von Platz gehen (Beim Duell gegen die Großen ist die Motivation immer noch etwas ausgeprägter).

Zuvor konnten die Jungs in einem Trainingsspiel in Malsch gegen die B-Jugend des TV-Malsch bei 3 x 20 Minuten als klarer Sieger mit 36:16 aus der Halle gehen.
Der Malscher Torwart zeichnete sich durch tolle Paraden aus – sonst wäre das Ergebnis noch deutlicher zu Gunsten unseres Teams ausgefallen.

Dabei muss man erwähnen, dass unsere Mannschaft in knapper Besetzung und ohne einen einzigen Auswechselspieler angetreten war.
Das lag auch am Ferienende. Denn noch nicht alle Handballer waren aus dem Urlaub zurück.

Nach Spielende musste der Ein oder Andere erst einmal richtig durchatmen und den Durst löschen. 60 Minuten Spielzeit durfte das Team bisher noch nicht genießen.
Es war toll, zu sehen, wie gut eingespielt die Mannschaft trotz der langen Pause war – und wie engagiert und konzentriert sie vor allem in der Abwehr agierte.

 

Alle freuen sich nun auf die „Runde“ – Eltern und Zuschauer ebenso.
Let´s go !

 

B-Jugend Laufchallenge

„Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft“
1. Laufchallenge der HSG-B-Jugend war ein voller Erfolg !

Als der Tscheche Emil Zatopek 1952 in Helsinki bei den Olympischen Spielen in wenigen Tagen 3 Goldmedaillen in Laufdisziplinen gewann (5.000, 10.000 Meter und Marathon), dachte Niemand daran, dass die Handballjugend aus Durmersheim einmal in seine Fußstapfen treten würde.

Ziel war es, dass das gesamte Team eine Gesamtdistanz von 1000 km bis Ende Januar 2021 „erläuft“. Gestartet wurde in der Weihnachtszeit.
Das Ziel wurde nicht nur locker erreicht. Der „Laufeimer“ lief in den letzten Wochen gewaltig über, so fleißig waren die Jungs.
Anscheinend war die Motivation gut gesetzt. Es winkten den ersten 3 Teilnehmern Tickets für ein Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen in der SAP Arena in Mannheim (wenn man wieder Bundesliga-Handball öffentlich sehen darf).

1611 km stehen nun zu Buche. Das ist sensationell!

Gelaufen wurde in 2er-Teams oder Alleine. Dass nicht alle gleichermaßen laufen konnten oder wollten, ist völlig normal. Es zählte der Teamgeist. Auch wenig laufen und auch langsam laufen, bedeutet Bewegung und Draußen sein. Das ist an sich schon Super – gerade in dieser Zeit. Insofern gilt dem gesamten Team ein riesiges Lob und „alle Achtung“.

Hier noch ein paar Zahlen:
Eifrigster Läufer war Finn mit fast 200 km.
Im Team mit Jan duellierte er sich ständig mit dem Duo Elias und Mike. Es war ein richtiges Kopf an Kopf Rennen. Am Ende durchbrachen alle 4 die 180 km-Marke.
Die längste Einzelstrecke war 13,6 km lang.
Die schnellste Pace schnappte sich auch Finn mit 4,54 min/km.
Das Team war insgesamt 187 Stunden unterwegs.

Am Ende jeder Woche konnten zusätzlich Punkte gesammelt werden durch Bilder während oder nach dem Lauf.
Die Jung-Handball-Lauf-Stars zeigten neben dem Laufen auch Kreativität und wussten sich in Szene zu setzen. Die Motive zeigten sie auf Holzrädern, hängend an Stangen, durchnässt vom Regen…
…großer Applaus auch dafür!

Das Beste: Das Trainerteam (Simon Sium und Steffen Martin) beschlossen nach der tollen Challenge, dass nun alle, d.h. das gesamte Team, zu den „Löwen“ eingeladen werden.

…und in Kürze geht es schon wieder weiter mit der 2. Challenge.
Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten.

 

PS: Die Trainer und einige Eltern wurden inzwischen auch vom Lauffieber angesteckt.
Laufen kennt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung.

…es läuft!

In speziellen Zeiten sind spezielle Ideen gefragt.
Während in Ägypten gerade die Handball-Weltmeisterschaft beginnt und leider immer mehr Teams mit Corona zu kämpfen haben, nutzt das B-Jugend Team der HSG Hardt den Lockdown für eine ganz besondere Aktion.

Eine 1000 km-Lauf-Challenge lautete das große Ziel, als die Herausforderung Ende letzten Jahres gestartet wurde.
Bis 31. Januar soll das gesamte Jugend-Team eine Distanz von 1000 km zurückgelegt haben.
Gelaufen wird in 2er-Teams oder auch Alleine, da ja leider keine größeren Gruppen erlaubt sind.

Zwischenstand: Die Südbaden-Ligisten haben jetzt Mitte Januar schon mehr als 680 km erlaufen.
Wetter und Temperatur halten das Team nicht auf – großartig!

Die Trainer, Simon Sium und Steffen Martin, sind voller Stolz und werden dann, wenn Handball wieder erlaubt ist, auf ein konditionsgestärktes Team bauen können.

…in Kürze mehr dazu.