AKTUELLE INFORMATION ZUM WEITEREN VORGEHEN AUFGRUND DER CORONA-KRISE


Die Landesverbände in Baden, Bayern, Hessen, Pfalz, Saar, Rheinland, Rheinhessen, Südbaden und Württemberg sowie Handball Baden-Württemberg haben heute in den jeweiligen Gremien mit sofortiger Wirkung beschlossen:

– Den Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 zu beenden
– Den Spielbetrieb der aktiven Mannschaften bis auf Weiteres auszusetzen
– Nicht notwendige Veranstaltungen, wie Sichtungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen bis auf Weiteres auszusetzen oder als Telefonkonferenzen abzuhalten

Spätestens zum 19.04.2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften und der Wertung der Saison 2019/2020 in den jeweiligen Landesverbänden entschieden und die Entscheidung veröffentlicht.

Das Präsidium des SHV hat zudem entschieden, alle Trainingstermine der Auswahlmannschaften im Verband und in den Bezirken bis Ostern abzusagen.

Diese Entscheidung im Präsidium des Südbadischen Handballverbands ist einstimmig erfolgt und dient dem Schutz unserer Sportlerinnen und Sportler!

Die Ausbreitung des Virus, die Nähe zum Risikogebiet Elsass sowie die nicht durchgängigen Entscheidungen der lokalen Behörden, haben uns zu diesem Schritt gezwungen. Nur so können wir Planungssicherheit für unsere Vereine erreichen.

Wir setzen auf das Verständnis aller Sportlerinnen und Sportler, der Ehrenamtlichen in unseren Vereinen und wünschen allen BESTE Gesundheit!

Im Namen des Präsidiums

Alexander Klinkner
Präsident

HSG Jugend beim Einlaufen mit der ersten und zweiten Mannschaft

Unsere Minis, die F- und die E-Jugenden haben zu Weihnachten vom Förderverein des FA Bietigheim tolle Handballtrikots erhalten. Vielen Dank für diese großzügige Spende. Die Trikots finden natürlich im wöchtenlichen Training ihre Einsatzzeiten, jetzt aber wurden sie auch mal ganz anders präsentiert.

Beim Spiel der ersten gegen die zweite Mannschaft durften alle Kids, von den Jüngsten bis zur E-Jugend, mit unseren Männern einlaufen und dort ihre Shirts zeigen. Das war ein großes Event für unsere Nachwuchshandballerinnen und -handballer. Das aufs Einlaufen folgende Spiel wurde natürlich auch noch von den Teams, samt Trainern und Eltern angeschaut. Da konnte mal sehen, wo die Reise hingeht.

Bei Gelegenheit werden wir das mal wiederholen.

Spielbericht E-Jugend HSG Hardt – SG Steinbach/Kappelwindeck 27:15 (11:9)

Ein überzeugender Heimsieg gelang am vergangenen Samstag unsere E-Jugend in der heimischen Mehrzweckhalle gegen die SG Steinbach/Kappelwindeck. Wir starteten hoch motiviert ins 2x 3 gegen 3 und konnten beim 5:2 erstmals mit drei Treffern in Führung gehen. Die SG ließ sich jedoch nicht so leicht abschütteln und kam wieder auf 6:5 heran, bevor wir uns erneut auf 9.5 absetzen konnten und diesen Vorsprung bis zur 11:9 Halbzeitführung nicht mehr abgaben.
Im Anschluss an die Halbzeitpause spielten wir befreit auf und hatten unsere Gegner in der Abwehr gut im Griff. Mit einem 11:1-Lauf hatten wir die Partie vorzeitig entschieden und gewannen die zweite Hälfte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 16:6. Hoch zufrieden konnten wir am Ende einen Heimsieg bejubeln!

Mit dabei waren: Elias & Elias, Cedrik, Nicolas, Ben, Max, Julian, Mila, Franzi und Noah.

Spielbericht C-Jugend TUS Schutterwald – HSG Hardt 25:25 (16:13)


Nix mit Kuchen essen am Sonntag Nachmittag!
Da stand wieder die Südbadenliga unserer C-Jugend auf dem Programm – dieses Mal in Schutterwald. Eine große Handball-Historie ist mit den Ortenauern verbunden. Die 90er Jahre waren die Glanzzeit – aus der Bundesliga-Saison 1992/1993 steht ein 23:18 gegen den THW Kiel in den Annalen! 2003 musste Schutterwald dann mit den Herren die 1. Liga verlassen. Aber auch in der Gegenwart ist Schutterwald stark aufgestellt.
Unsere HSG-Jungs dürfen stolz berichten, dass sie in der Hinrunde der Südbadenliga ein 26:22 einfahren konnten. Die Tabelle zeigt aktuell allerdings ein anderes Bild. Die HSG ist nach den Niederlagen gegen Hornberg und Kappelwindeck am letzten Wochenende auf Rang 8 gerutscht. Schutterwald befindet sich derzeit auf Rang 5.
Das Spiel ging von Beginn an hin und her. Schnell stellte sich heraus, dass der groß gewachsene und wurfgewaltige Schutterwalder Yannis Bergmann die Hardt-Abwehr vor ein Problem stellte. Immer wieder brachte er den Ball treffsicher in unserem Tor unter. Nach 19 Minuten stand es 15:9 gegen uns. Dann kam durch eine Hinausstellung bei Schutterwald deren Spielfluss etwas durcheinander und unsere C-Jugend kam bis auf 3 Tore zum Halbzeitstand von 16:13 heran.
Das machte Hoffnung für Halbzeit 2. Nach der Pause stand die HSG besser in der Abwehr und Nils war von nun an Leibwächter vom Riese aus Schutterwald. Das klappte prima. Einige Würfe konnten verhindert werden und der Gegner fand durch die konsequente Deckung die wichtigste Anspielstation immer seltener. Unsere Jungs kämpften richtig gut und nach 45 Minuten stand es verdient 23:23. Die letzten Minuten waren spannend. Gute Torwartaktionen auf beiden Seiten verhinderten weitere Tore. Schutterwald lag 2 Minuten vor Schluss 1 Tor vor. Dann konnte Simon wieder für den Ausgleich sorgen. Aber nun war Schutterwald im Ballbesitz und die letzte Minute brach an. Elias konnte den Ball bei einer guten Abwehraktion ergattern, 1 Sekunde darauf kam der Ton zur Auszeit von Schutterwald. Das war sehr rätselhaft und wird es wohl auch bleiben. Denn nach der Auszeit, die eigentlich gar nicht hätte erfolgen dürfen bei Ballbesitz der HSG, folgte dann noch ein Freiwurf für Schutterwald. In der Schlusshektik hatte der Schiedsrichter die Situation offensichtlich anders gesehen – nun ja. Aber es blieb beim Endstand von 25:25 – ein Ergebnis, das insgesamt in Ordnung geht. 6 Tore aufgeholt gegen einen starken Gegner: Großartig!
Nächsten Sonntag kommt die HGW Hofweier zu uns in die Hardtsporthalle. Da dürfen wir uns auch wieder auf ein interessantes und spannendes Spiel in der Südbadenliga freuen.
…und leckeren Kuchen gab es dann doch noch in der Pause, denn die Bewirtung in Schutterwald war bestens – Vielen Dank!

Spielberichte C-Jugend

Am Wochenende musste die C-Jugend zweimal in der Südbadenliga antreten.

 

Spielbericht C-Jugend SG Kappelwindeck/Steinbach – HSG Hardt 34:31 (17:15)

Samstags ging die Reise als derzeit Sechster der Liga nach Bühl ins Komfort-Stadion der Bühler Volleyball-Erstligisten.
Gegen den Tabellendritten war es von Beginn an kein leichter Einsatz. Der erste Treffer gehörte der HSG durch einen Überläufer. Die HSG-Abwehr stand in den ersten Minuten sehr zurückgezogen kurz vor dem Kreis und war nicht mit dem nötigen Gegendruck an Kappelwindeck dran. Einige einfache Treffer gelangen dem Tabellendritten durch Sprungwürfe. Nach etwa 15 Minuten schienen die HSGler unter die Räder zu kommen. Es stand bereits 15:6. Die Auszeit mit den richtigen Ansagen weckte unser Team aber wieder auf. In der Folge fielen 4 Treffer für die HSG. Es entwickelte sich mehr und mehr ein richtig gutes Spiel auf Augenhöhe. Die HSG-Jungs waren sehr aufmerksam und so konnten sie 3 Treffer durch Überläufer erzielen und zur Halbzeit waren wir auf 2 Treffer herangerückt.
Das weckte Lust auf mehr. Offensichtlich aber half die Pause dem Gegner mehr als uns. Die zu Beginn des Spieles vorhandenen Unsicherheiten schlichen sich wieder bei uns ein. Leichte Ballverluste und Fehlpässe nahmen die Kappelwindecker als Geschenk dankbar an. Nach 38 Minuten war der alte Vorsprung von 8 Toren für den Gegner wieder hergestellt. Die HSG gab aber nicht auf und kämpfte sich wieder 4 Tore heran – alle Achtung! Sie hätten weiter aufgeholt, aber der Latten- und Pfostenteufel schlug 4 Mal nacheinander zu. Das Pech klebte den Jungs aus Durmersheim für ein paar Minuten fest an der Hand. Die Zeit lief gnadenlos ab. Es wurde immer unmöglicher, dass die HSG das Spiel noch drehen konnte. Wie schon der erste Treffer, so gehörte der HSG aber auch das letzte Tor durch Elias in der allerletzten Sekunde. Schließlich mussten wir die Punkte komplett in Bühl lassen – Endstand 34:31 für Kappelwindeck.
Tolle Moral der C-Jugend und super gekämpft bis zum Schluss – das dämpft den Schmerz der Niederlage und verdient ein extra Lob. …und: Es war ein absolut faires Spiel und eine sehr gute Werbung für den Handballsport!


Spielbericht C-Jugend SG Hornberg/Triberg – HSG Hardt 31:26 (15:12)

Nach dem kräftezehrenden Spiel vom Vortag musste die HSG zum Nachholspiel zur längsten Reise in der Südbadenliga antreten: Es ging nach Hornberg bei Triberg, aktuell Tabellenvierter.
Im 9-Sitzer-Bus konnte der Teamgeist schon bei der Anfahrt beschworen werden. Der Effekt schien sich wirklich von Beginn an einzustellen, denn nach 3 Minuten stand es 0:3 für die HSG. Dann wurden die Hornberger wach und waren in Folge etwas schneller auf den Füßen als wir. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch – mit Vorteilen für die Schwarzwälder. Nach 13 Minuten schließlich war der Vorsprung dahingeschmolzen und nach einem vergebenen 7-Meter der HSG gingen die Triberger erstmals in Front. Der Halbzeitstand von 15:12 entsprach nicht ganz dem Spielverlauf.
Dazu trugen auch ein paar Gelb- und Zeitstrafen bei, von denen die HSG mehr sammelte als der Gegner. Darüber konnte man – wie so oft – diskutieren.
Nach der Halbzeit konnte Hornberg den Vorsprung halten. Die HSG-Jungs waren immer eine Sekunde später am Ball. Die Schwarzwälder luden uns danach aber durch ein paar Fehlpässe und Lücken in der Abwehr ein, aufzuholen. Doch ein Fehler der Gegner wurde nicht durch ein Tor, sondern fast immer durch einen eigenen Fehler beantwortet. Es fehlte ein Stück weit auch der Glaube an die eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten, die größer sind als die HSG-Jungs glauben und wissen. So blieb der Rückstand leider bestehen.
Dennoch hat unser Hardt-Team, noch dazu ersatzgeschwächt, einen tollen Kampf geliefert. Ein paar Verweise und 1,2 Hinausstellungen weniger sowie etwas mehr Konzentriertheit und auch Glück, dann wäre im Schwarzwald mehr zu holen gewesen.
Peter setzte aber exakt bei 50:00 noch den letzten Treffer zum 31:26 für uns – toll!

Nächste Woche wartet Schutterwald auf uns. Das wird auch wieder eine harte Nuss. Die Südbadenliga schenkt der C-Jugend wenige Siege, aber eine Menge Erfahrung.

Spielbericht E-Jugend HSG Hardt – ASV Ottenhöfen 2 17:12 (4:6)

Zu unserem 2. Heimspiel der Saison empfingen wir als Gastgeber den ASV Ottenhöfen 2 in der Durmersheimer Hardtsporthalle. Von Beginn an hatten wir große Probleme im 2x 3:3, da wir viele aussichtsreiche Torchancen ungenutzt ließen und ungewohnt viele technische Fehler produzierten. In der Deckung gaben wir uns viel Mühe, sodass das Spiel eng und hart umkämpft blieb. In der letzten Minute vor der Halbzeit ließen wir jedoch die Chance zum Ausgleich ungenutzt und mussten im Gegenzug das 4:6 hinnehmen, womit die erste Hälfte beendet war.
Auch der zweite Abschnitt im 6 gegen 6 blieb ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich zunächst absetzen. Drei Tore in Folge beim Stand von 3:3 verschafften uns erstmals einen komfortablen Drei-Tore-Vorsprung, den wir bis zum 10:3 kontinuierlich ausbauen konnten. Auch Cedrik konnten sich mit einem tollen Treffer erstmals in die Torschützenliste eintragen. Dank der Leistungssteigerung in Hälfte 2 durften wir einen verdienten Arbeitssieg gegen einen unangenehmen Gegner bejubeln!

Es spielten: Franzi, Mila, Elias & Elias, Ben, Max, Nicolas, Julian, Johannes, Cedrik und Leif.

Pressemitteilung HSG Hardt

Die 1. Herrenmannschaft der HSG Hardt wird in der kommenden Runde von Joshua Honold trainiert. Der langjährige Co-Trainer tritt die Nachfolge von Martin Ehrentraut an, der aus beruflichen und privaten Gründen die Mannschaft in der nächsten Saison nicht betreuen kann. Aus Durlach kommt der neue Co-Trainer Max Lange. Max spielte zwei Jahre für die HSG Hardt in der Landesliga und kennt somit die Mannschaft und das Umfeld bestens. Alle aktuellen Spieler haben klassenunabhängig für die kommende Runde zugesagt. Verstärkt wird die Mannschaft von zwei Spielern, die bereits in der Jugend unser Trikot getragen haben: Luca Frietsch wechselt von den Panthers Gaggenau und Matias Schadt kommt vom Landesligisten TV Neuthard zurück zur HSG Hardt. Darüber hinaus verfügt die Spielgemeinschaft über mehrere talentierte Spieler im Kader der Herren 2, die sich durch sehr gute Leistungen in den Ligaspielen, für den Kader der Herren 1 empfohlen haben.

Spielbericht F-Jugend: Zu Gast bei den Panthers

Zu einem weiteren F-Jugend Spieltag ging es diesmal nach Rotenfels zu den Panthers. Außer uns waren noch die Mannschaften aus Sinzheim, Kappelwindeck/Steinbach und natürlich die Gastgeber die Panthers Gaggenau beim Turniermodus dabei.

Im ersten Spiel mussten wir gegen die Mannschaft aus Sinzheim antreten. Man wollte hier gleich zeigen das man in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatte. Die Jungs gingen mit sehr viel Freude in das Spiel und nach jedem Torerfolg wurde ausgewechselt, damit jeder Spieler Einsatzzeit bekommen konnte. Die Mannschaft aus Sinzheim konnte in diesem Spiel nicht viel dagegen setzen und man gewann deutlich mit 17:6 das erste Spiel.

Gegen die körperlich starke Mädchen Mannschaft der Panthers Gaggenau mussten wir das zweite Spiel bestreiten. Es war nicht das erste mal, dass man in dieser Saison gegen die Mädels spielen musste und der Ehrgeiz war groß auch diesmal Siegreich vom Platz zu gehen. Gegen die robusten Mädels wussten wir, dass wir spielerisch dagegen halten und auch in der Abwehr zupacken mussten. Dies funktionierte über weite Strecken des Spieles sehr gut. Man konnte den Gegner immer ein paar Tore auf Abstand halten und das Spiel mit 17:11 siegreich gestalten.

Etwas Ernüchterung gab es dann beim letzten Spiel gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach. Nachdem man zuvor in dieser Runde noch kein Spiel verloren hatte, gab es in diesem Spiel die erste Niederlage. Zum einen lag dies an einem gut spielenden Gegner und zum anderen an zu leichten Abspielfehlern. Auch in diesem Spiel wurde wieder viel durch gewechselt, damit jeder zum Zuge kam. Anders als im ersten Spiel schaffte man es aber diesmal nicht sichere Pässe zu spielen und viele Bälle wurden den Gegnern direkt in die Arme geworfen. Es wurde gekämpft bis zum Schluss aber die Mannschaft aus Kappelwindeck/Steinbach hielt gut dagegen und konnte das Spiel mit 17:14 gewinnen. Aber wie heißt es so schön: Man kann nicht immer gewinnen und aus Niederlagen lernt man am meisten!

Die Jungs hatten wieder viel Spaß heute und bedanken sich für die vielen mitgereisten Zuschauer!

Spielbericht E-Jugend SG Ottersweier/Großweier – HSG Hardt 15:20 (9:7)

Unser erstes Auswärtsspiel der Rückrunde innerhalb einer Woche verlief mit Licht und Schatten. In der ersten Hälfte hielten wir die Partie nur in den Anfangsminuten offen. Danach unterliefen uns einige technische Fehler und es fehlte die Laufbereitschaft in der Abwehr im 3:3. Nach einem 7:2 Rückstand kämpften wir uns zwar nochmals auf 7:8 heran, doch Großweier baute in der Schlußminute seine Führung erneut aus. Für die zweiten Hälfte hatten wir uns einiges vorgenommen, um zumindest ein besseres Ergebnis zu erreichen als in Durchgang eins. Ein 6:0-Lauf gleich zu Beginn und eine deutlich bessere Abwehrarbeit brachten uns wieder ins Spiel. Zudem zeigte Max an seinem Geburtstag im Angriff eine tolle Leistung und Samuel feierte einen Tag nach einem 10. Geburtstag einen gelungenen Einstand im Tor und auf dem Feld. So ging die zweite Hälfte mit 13:6 zu unseren Gunsten aus, was in der Endabrechnung einen 20:15 Auswärtssieg bedeutete.

Mit dabei waren: Ben, Elias & Elias, Franzi, Mila, Max, Julian, Nicolas, Cedrik, Samuel.

Jetzt freuen wir uns auf unser nächstes Heimspiel in dieser Saison am 16.02.2020 gegen Ottenhöfen in der Hardtsporthalle.